Darf ein Rentner zu einem Zuverdienst noch zusätzlich Einkommen als Übungsleiter haben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nach meiner Meinung kann Dein Freund neben seiner Rente und dem Hinzuverdienst von unter 400 Euro schon noch das Geld aus der Übungsleiterpauschale verdienen, allerdings monatlich höchstens 175 Euro. Diese Aufwandsentschädigung für die ehrenamtliche Tätigkeit als Übungsleiter ist anrechnungsfrei. Für Tätigkeiten wie etwa in Sportvereinen, Chören usw. können nach § 3 Nr 26 des Einkommensteuergesetzes bis zu 2.100 Euro im Jahr als Entschädigung gezahlt werden und zwar steuer- und sozialversicherungsfrei.

Da es sich bei dem Übungsleiter vermutlich um eine selbständige Tätigkeit handelt, könnte es Auswirkungen auf die Rente haben.

Neben einer Erwerbsunfähigkeitsrente darf man nicht selbständig tätig sein.

Anders sieht es bei einer Rente wegen Erwerbsminderung aus.

Vom Einkommen her wirkt es sich nicht auf die Rente aus, solange das Einkommen innerhalb der Übungsleiterpauschale und somit steuerfrei ist.

Er sollte bei der Rentenversicherung deswegen schriftlich anfragen, ob er das machen kann.

Er muss sich ja sowieso bei ihnen melden, denn die Aufnahme einer neuen Beschäftigung oder Tätigkeit muss der Rentenversicherung mitgeteilt werden.

Was möchtest Du wissen?