Darf ein Ehepartner Miete verlangen mit einer Gütertrennung?

3 Antworten

Die Frage hat doch wohl einen ganz speziellen Hintergrund und der wird uns nicht verraten.

Sofern es um steuerliche Aspekte gehen sollte: Mietverhältnisse müssen dem Fremdvergleich aushalten. Da dürfte es eher selten vorkommen, daß man mit seinem Mieter Bett, Klo und Kühlschrank teilt.

Klar darf die Ehefrau Miete verlangen.

Mich würde es nicht wundern, wenn sie auch für den wöchentlichen Beischlaf eine angemessene Gebühr verlangen würde.

Bei so einer müsste er was verlangen.

1

Ich vermute, daß es um ein innovatives Steuersparmodell gehen soll. Durch die Vermietung an den Ehemann werden Einkünfte generiert und denen könnte man dann die Kosten des Hauses entgegen rechnen. Der zuständige Finanzbeamte wird einen Lachkrampf bekommen.

4
@Privatier59

Leider gehen solche Versuche viel zu oft im Sinne solcher Leute gut (Arbeitsdruck, mangelnde Ausbildung, desinteressierte Vorgesetzte, Sch...Politik).

1

Natürlich, niemand kann sie hindern, etwas zu verlangen.

Kreditvertrag, Grundschuld, Wechsel der Immobilie

Hallo Leute,

es soll ein Kreditvertrag zwischen Lebenspartnern mit Grundschuld erstellt weden. Da die Immobilie nur der Besicherung dient und sonst mit dem Darlehen nichts zu tun hat, soll es möglich sein, dass der Schuldner zum Zwecke eine Umzugs die Grundschuld von einer Immobilie auf die nächste überträgt, ohne dass der Kreditvertrag gekündigt wird und der Betrag fällig wird. Die Sicherheit bleibt ja letztlich unangetastet.

Nun kann es sein, dass es etwas dauert, bis die neue Immobilie gefunden ist. Zwischenzeitlich müsste der Erlös der alten Immobilie dann vielleicht auf eine Art Sperrkonto.

Wie kann man diese Problematik in einem privaten Kreditvertrag formulieren?

Beispiel: Der Schuldner darf die Immobilie (auf die die Grundschuld bestellt ist) zum Zwecke des Erwerbs einer neuen Immobilie verkaufen, ohne dass der Kreditvertrag durch den Gläubiger gekündigt werden darf. Der Gläubiger muss der Löschung der Grundschuld zustimmen, sofern der Schuldner den aktuellen Restbetrag als Pfand auf ein Sperrkonto hinterlegt. Der Schuldner hat 12 Monate Zeit, eine Immobilie zu erwerben, deren Wert mindestens dem Restbetrag entspricht, und darf den hinterlegten Betrag zum Erwerb nutzen, sofern er auf dem neuen Objekt für den Gläubiger eine entsprechende Grundschuld eintragen lässt.

Vielleicht gibt es da aber auch "übliche Mechanismen" oder gesetzliche Vorgaben?

Grüße Bilbo

...zur Frage

Darf der Vermieter mehr Miete verlangen bei einem längeren Besuch?

Darf ein Vermieter mehr Miete verlangen wenn man zum Beispiel eine Freundin für einen Monat zu Besuch hat? Ich finde ja das ist meine eigene Sache und die höheren Nebenkosten zahle ich ja ohnehin selber...

...zur Frage

Darf Vermieter Zuschlag auf die Miete wegen Katze als Haustier verlangen?

Hallo! Ich habe eine Frage zur Tierhaltung in einer Mietwohnung. Erstmal würde ich gerne wissen, ob man die Zustimmung seines Vermieters brauch um eine Katze in der Mietwohnung halten und wenn ja ob er dann eine Mieterhöhung wegen der Katze verlangen darf. Danke.

...zur Frage

Darf ich als Zwischenmiete mehr verlangen als ich an Miete bezahle?

Hallo, bin neu hier und hab auf dieser Plattform schon einige gute Hilfen gefunden. Jetzt hätte ich aber selbst eine Frage. Und zwar wollte ich mal wissen, wie das ist wenn ich mein Zimmer in welchem ich in Miete bin weiter vermiete. Darf ich eine höhere Miete verlangen als ich eigentlich selbst an den Mieter bezahle?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?