Darf ein Chef Überstunden streichen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

der 31.3. ist für den Urlaub der übliche Termin und er findet sich auch in den meisten Tarifverträgen.

Bei angeordneten Überstunden ist die Auszahlung eigentlich der normale Weg. Bei Gleitzeitguthaben sind vielerlei Regelungen denkbar, auch ein Abbau auf ein bestimmtes Level zum Tag x ist o.k.

Da hilft wirklich nur ein Blick in die betrieblichen oder tarifvertraglichen Regelungen.

Danke für deine Antwort. Was sind denn Gleitzeitguthaben? Wir haben keine Regelungen in dieser Richtung.Leider. Überstunden sollten vermieden werden, heißt es.

0
@majo93

Hallo,

Überstunden sinds nur, wenn angeordnet.

Wenn man einfach Stunden ansammelt, weil viel zu tun ist, ist das ein Gleitzeitguthaben. Und da verlangen die Betriebe gern einen Abbau.

0

Kündigungsfrist von 1 Monat zum Monatsende

Hallo, bin seid 01.August 2011 in einem Arbeitsverhältnis, möchte Dieses aber nun kündigen. Habe eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Monatsende. Muß jetzt kündigen zum Ende Februar oder geht das auch früher. Weiterhin habe ich laut Lohnbescheinigung noch einen Urlaubsanspruch von 10 Tagen,kann ich das mit der Kündigung verbinden, so das ich früher raus kann. Über eine schnelle Hilfe wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Mutterschutz / Kranschreibng / Urlaub?

Hallo zusammen,

bin vor Beginn des Mutterschutzes krankgeschrieben, so dass Überstunden + Urlaub nicht genommen werden konnten. Kann ich mir beides direkt im Anschluss an den Mutterschutz, also zwischen Ende Mutterschutz und Anfang Elternzeit auszahlen lassen?

Danke und Gruß

...zur Frage

Habe gekündigt und Arbeitgeber hat automatisch mir Urlaub eingeteilt.......

Hallo, ich habe bei meinem jetzigen Arbeitgeber gekündigt worauf dieser mir auf den Folgemonat von sichaus mir Urlaub gab. Es sind insgesammt 25Tage. Ich würde aber lieber arbeiten und mir den Urlaub auszahlenlassen wollen. Darf man das überhaupt jemanden ohne Rücksprache einfach so Urlaub einteilen???

Bitte Bitte um Antwort

...zur Frage

Renovierung

Hallo zusammen! Folgender Sachverhalt: Meine Tochter hat im letzten Jahr von der Gebag eine unrenovierte Wohnung angemietet und bekam für die Renovierung von der Wohnungsbaugesellschaft Euro 350,- ; so wie andere für die Dauer der Renovierung mietfrei wohnen können. Im Übergabeprotokoll wurden alle Schäden festgehalten und die Wohnung wurde wegen dem Renovierungsgeld als renoviert ausgewiesen!

Im Mietvertrag stand nichts von einer Renovierung bei Auszug!

Nun ist sie ausgezogen und die Gebag hat ihr gesagt, das wenn der neue Mieter die Wohnung so übernimmt, sie weder Tapeten abreißen noch streichen muß! Im Gegenteil! Gesonderte Wünsche des Nachmieters wurden von ihr noch berücksichtigt. Die Mustertapete sollte abgerissen werden u.s.w.,! Bei der gestrigen Übergabe wurde dann alles seitens der Gebag verworfen. Hier wurden ihr nicht sogar alle bereits ermittelten Schäden bei Einzug in Rechnung gestellt, sondern man teilte ihr mit, das der Nachmieter zwar die Wohnung so übernimmt, sie jedoch die Neurenovierung des Nachmieters von ihrer Kaution bezahlen muß. Obwohl sie bei Einzug im letzten Jahr die Wohnung genauso übernommen hat, wurden ihr jetzt sogar Euro 570,- abgezogen! Also noch Euro 220,- mehr, als sie selbst für den gleichen Zustand der Wohnung bei Anmietung von der Gebag bekommen hat. Ich habe dann im Auftrag UNTER VORBEHALT das Übergabeprotokoll unterschrieben, da die Gebag nicht nur Druck ausgeübt hat, sondern noch frech geworden ist. Der Nachmieter bekommt also jetzt für die Renovierung, obwohl er sich einverstanden erklärt hat, diese so zu übernehmen Euro 570,- von der Gebag, bzw., von der Kaution meiner Tochter! Das kann doch nicht rechtens sein oder irre ich mich jetzt? Hätte man meiner Tochter gesagt, das sie die Tapeten abreißen muß, bzw., streichen muß, hätte sie es getan! Und auch auf das Renovierungsgeld im letzten Jahr von der ARGE hat sie verzichtet, da die Gebag ihr das mit der Begründung nahegelegt hat, das sie etwas mehr bezahlen. Auch hier hieß es bei der gestrigen Übergabe seitens der Gebag. "Nun ja, hätten sie das Geld seinerzeit von der ARGE genommen, hätte die Wohnung als unrenoviert gegolten und dann wäre Ihnen auch nichts von der Kaution abgezogen worden!" Mal abgesehen davon, das meine Tochter einen RA zu Rate zieht, wüßte ich vorab ganz gerne mal, wie denn die Rechtslage ist.

...zur Frage

Ist ein Zwangsurlaub rechtens?

In unserer Firma haben einige so viele Überstunden, dass der Chef Zwangsurlaub anordnen will. Das ist ja alles schön und gut, aber allen ist klar, dass in der Zeitr, in der man weg ist, die Arbeit liegen bleibt. Denn es ist niemand zu einer Vertretung in der Lage, da jeder selber so viel Arbeit hat, dass er zusehen muss, mit seiner eigenen Arbeit fertig zu werden. So fallen nach dem Urlaub direkt wieder neue Überstunden an. Wir möchten die Stunden daher lieber ausgezahlt haben, und das eben wegen oben genannter Gründe. Darf uns der Chef trotzdem in Zwangsurlaub schicken?

...zur Frage

Darf Arbeitgeber entscheiden, was mit den Überstunden passiert?

Eine Freundin von mir hat sehr viele Überstunden. Jetzt wurde sie aber noch nie von ihrem Arbeitgeber darauf angesprochen. Darf Arbeitgeber entscheiden, was mit den Überstunden passiert? Kann dieser entscheiden, ob die Arbeitsstunden ausbezahlt werden oder ob sie durch Urlaub abgebaut werden müssen? Darf der Arbeitgeber auch entscheiden, wann dies passiert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?