Darf ein Chef Überstunden streichen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

der 31.3. ist für den Urlaub der übliche Termin und er findet sich auch in den meisten Tarifverträgen.

Bei angeordneten Überstunden ist die Auszahlung eigentlich der normale Weg. Bei Gleitzeitguthaben sind vielerlei Regelungen denkbar, auch ein Abbau auf ein bestimmtes Level zum Tag x ist o.k.

Da hilft wirklich nur ein Blick in die betrieblichen oder tarifvertraglichen Regelungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von majo93
30.09.2013, 22:14

Danke für deine Antwort. Was sind denn Gleitzeitguthaben? Wir haben keine Regelungen in dieser Richtung.Leider. Überstunden sollten vermieden werden, heißt es.

0

Angeordnete Überstunden müssen auf jeden Fall bezahlt werden, nicht angeordnete können verfallen, bei uns im Betrieb ist immer der 30.09. der Verfall-Tag, daher nehme ich an, daß das eine rechtlich gültige Regelung ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von majo93
30.09.2013, 22:04

Hallo Rentenfrau, Danke für deine schnelle Antwort. Wie werden den Überstunden angeordnet? Mündlich? Vor der gesamten Belegschaft? Wenn abzusehen ist, dass Überstunden anfallen, geht man dann zum Chef und fragt?

0

das regelt jede Firma für sich. Wenn der Chef die Überstunden abbauen lässt, dann sollte es auch die Möglichkeit dazu geben.

Es gibt Konzerne, bei denen die Mitarbeiter im Dezember im grossen Stile freinehmen müssen, weil die Überstunden sonst verfallen mit Jahreswechsel. Der Betriebsrat legt das so fest.

Und wie das in deinem Betrieb ist, sagst du selbst. Das ist vollkommen legitim, ausser es gibt keine Möglichkeit, die Stunden abzubauen oder Urlaub zu nehmen.

Der Urlaub verfällt am 31.03. Das ist per Gesetz so geregelt.

Weitere Regelungen kann man im Tarifvertrag finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?