Darf die Zentralbank theoretisch so viel Geld drucken wie sie möchte?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein klares Jein.

Geld drucken, also in Noten, ist ohnehin bedeutungslos.

Es geht darum Geld in den Umlauf zu bringen.

Das machen die Zentralbanken über die Tendergeschäfte, in dem sie Geschäftsbanken Geld zur Verfügung stellen, was die dann wiederum den Kunden zur Verfügung stellen (leihen) können.

Die viel- udn gern zititerte Geldschöpfung nach der Methode, jede Bank macht sich soviel Geld, wie sie selbst gerne hätte, klappt deshlab nciht, weil es ganz klare Vorschriften gibt in welchem Umfang Kredite insgesamt, pro Kunde usw. zum Eigenkapital stehen dürfen.

Ausserdem gibt es dort eine weitere Bremse, das ist die Mindestreserve, die die banken bei der zentralbank halten müssen.

Die Zentralbanken legen die Geldmenge, die sie jweils zulassen, bzw. selbst in den Markt bringen nach den Wirtschaftsdaten fest (Inflationsrate, Arbeitlosigkeit, Investitiosntätigkeit, Wachstum usw).

Da unsere Inflationsrate zur Zeit bei Null ist, kann die EZB billig geld herausgeben. Es ist aber schon angkündigt, das die nächsten Tendergeschäfte wieder kürzer kaufen werden udn höhere Konditionen erbringen sollen.

Was möchtest Du wissen?