Darf die Kaution als Miete für die letzten 2 Monate genutzt werden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wird die Zahlungsverpflichtung auch nach einer Mahnung vom Mieter nicht bestritten, kann der Vermieter wegen der ausstehenden Mieten auf die geleistete Kaution zurückgreifen.

Der Vermieter ist hierzu aber nicht verpflichtet. Er muss also nicht ausstehende Mieten aus der Kaution tilgen, sondern kann den Mieter auch wegen Zahlungsverzuges verklagen. Dies gilt auch dann, wenn der Mieter dem Vermieter mitteilt, er möge die ausstehenden Mietzahlungen doch mit der Kaution verrechnen. Dies ist besonders am Ende des Mietverhältnisses von Bedeutung. Stellt der Mieter 3 Monate vor Ende des Mietverhältnisses seine Mietzahlungen mit dem Hinweis auf die Verrechnung mit der Kaution ein, wird er säumig und kann vom Vermieter auf Zahlung verklagt werden. Er muss dann nicht nur Zinsen auf die ausstehenden Mieten zahlen, sondern trägt auch die gesamten Prozesskosten.

Mehr dazu z.B. hier http://www.mietrecht-ratgeber.de/mietrecht/miete/content_03.html

Ja, kann man, denn die Kaution ist ja für Schäden an der Mietsache, die er eventuell hinterläßt.

Er muss weiterzahlen.

Was möchtest Du wissen?