Darf die gesetzliche Krankenkasse Mitgliedschaft verweigern?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, dürfen sie nicht. In Deutschland ist jeder, der nicht selbständig ist, krankenversicheurngspflichtig. D.h. du musst Krankenversicherung bezahlen, aber dafür musst du auch kannst du auch nicht von einer gesetzlichen Krankenkasse abgelehnt werden. Bei privaten Krankenkassen sieht das anders aus. Die können sehr wohl entscheiden, wen sie aufnehmen und wen nicht.

Nein, darf sie nicht und wird sie im Gegenteil auch garnicht unbedingt wollen.

Kassen mit "guten" Risiken, also gesunden Menschen, müssen einen so genannten Strukturausgleich an Kassen mit "schlechten" Risiken, also eher kranken Menschen zahlen. Lustiger Weise hat das die liebe Ulla so kalkuliert das sich einige Versicherungen eher um die Kranken gerissen haben. Was ja auch nicht Sinn der Sache sein kann ;-)

Nein, es besteht Kontrahierungszwang. Außerdem besteht seit geraumer Zeit in Deutschland eine Krankenversicherungspflicht.

Und als weiteren Punkt könnte man erwähnen, dass der Krankenkasse die Kosten "des Einzelnen" nicht nur im Hinblick auf den Gesundheitsfond völlig egal sind...

Was möchtest Du wissen?