Darf die Bank Kontoführungsgebühren erheben ohne mich zu fragen?

1 Antwort

Ich gehe davon aus, dass Du Kontogebühren und nicht Überziehungszinsen meinst. Hast Du irgendwelche Bewegungen gehabt, die Du sonst nicht hattest? Beleghafte Überweisungen, Einzahlungen am Schalter, Kontoauszugzusendung per Post o.ä.? Schau doch am besten mal im Preisverzeichnis (nicht Preisaushang) Deiner Bank nach, ob für bestimmte Giro/Zahlungsverkehrsleistungen Gebühren berechnet werden. Das ist auch bei sonst kostenlosen Girokonten durchaus der Fall, wenn es Sonderleistungen sind. Falls das alles nicht zutrifft: mit der Bank schnellstmöglich reden, Widerspruch einlegen - sie hätten Dich vor Einführung von gebühren schriftlich informieren müssen.

Girokonto: Wechsel zu Sparda + DKB sinnvoll?

Guten Abend,

ich bin derzeit Sparkassenkunde, bin aber mit dem Service und den Kontoführungsgebühren unzufrieden. Selbst für das Online-Konto wird eine Grundgebühr erhoben, obwohl selbiges bei anderen Sparkassen Filialen auch ohne angeboten wird. Daher erwäge ich nun einen Wechsel, wobei sich zwei Alternativen bieten:

  1. Volksbank: Die örtliche Filiale bietet ein kostenloses Konto ab 1000€ monatlichem Guthaben an. Zusätzlich sind eine begrenzte Anzahl an Online-Buchungen etc. kostenfrei, danach fallen jedoch Gebühren an.

  2. Sparda-Bank : Diese bietet ein kostenloses Girokonto an und der Service scheint auch sehr gut zu sein (lt. Aussage meines besten Freundes, welcher dort Mitglied ist). Sie hat aber auch einen gravierenden Nachteil: CashPool. Die Filiale ist von mir ca. 10km entfernt und der nächste CashPool Automat ist dann nochmal mehr als doppelt so weit entfernt. Da ich nur extrem selten in dem Ort mit der Sparda-Bank bin, wäre es immer sehr umständlich Bargeld abzuheben.

Daher habe ich an eine Kombination der Sparda-Bank mit einer Direktbank gedacht. In diesem Fall interessiert mich besonders die DKB, da sie mit der VISA Karte eine recht attraktive Möglichkeit anbietet, um weltweit an Bargeld zu kommen. Zeitgleich könnte ich das VISA Konto noch als Tagesgeldkonto nutzen.

Einen kompletten Wechsel zu einer Direktbank möchte ich eher nicht vollziehen. Ich tätige zwar fast alle Bankgeschäfte online, aber zumindest die Möglichkeit einer persönlichen Beratung vor Ort gefällt mir dann doch noch.

Was haltet ihr von dieser Kombination? Gibt es hier evtl. Nachteile, die ich aus Unwissen nicht bedacht habe? Oder habt ihr vielleicht eine andere Idee?

Ich bin für eure Ratschläge offen und dankbar :)

...zur Frage

Bin ich verpflichtet bei Kontoauflösung eine neue Bankverbindung anzugeben?

Hallo zusammen ich möchte zum Ende des Monats mein Sparkassenkonto auflösen. Ich habe nun ein kostenloses Konto bei einer anderen Bank (Internet-Bank) und möchte mir ab sofort die Kontoführungsgebühren der Sparkasse sparen. Jetzt war ich letzte Woche da, und wollte das Konto auflösen, da erzählte man mir doch eiskalt, ohne die Angabe meiner neuen Bankverbindung sei dies nicht möglich (es könnten ja noch Kontoführungsgebühren anfallen). Ich bin erst einmal unverrichteter Dinge gegangen, weil ich mich nicht unwissend mit der Sparkasse anlegen wollte. Aber mir dreht sich der Magen um bei dem Gedanken meine neue Bankverbindung einer Bank anzugeben, mit der ich danach nichts mehr am Hut habe. Gerade in den Zeiten, wo es mit dem Datenschutz doch nicht mehr so genau genommen wird, man mit Werbung überflutet wird und zu jedem Bürger soviel Daten gespeichert werden wie nur möglich habe ich keine Lust auf diese Überwachung. Meine Frage ist nun: Bin ich verpflichtet meine neue Bankverbindung bei Auflösung meines Kontos bei der Sparkasse anzugeben? Wenn dem nicht so ist, bitte ich um einen entsprechenden "Gesetztestext" mit Quellenangabe, den ich der Bank dann vorlegen kann.

Denn ich frage mich: was macht die Bank wenn ich auswandere? Oder gar kein eigenen Konto besitze?

viele Grüße Sabine

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?