darf die arge mir 9,75 euro von monatlichen Gasabschlag abziehen 75 euro Abschlag

1 Antwort

wirklich weil das zu hoch erscheint, oder weil über die Heizung auch das warme Wasser bereitet wird?

Die Warmwasserbereitung gehört nämlich zum Regelsatz.

tempoäre Bedarfsgemeinschaft

Hallo...und zwar hab ich zwei Kinder und lebe mit dem Vater der Kinder getrennt...der Vater hat eine temporäre Bedarfsgemeinschaft gegründet.. die Kinder sind jedes zweite Wochenende beim ihm.. dem entsprechend wird mir jeden Monat 90 Euro abgezogen... ich bin damit zum Anwalt und haben ein Wiederruf gemacht.. mein Anwalt meint das ist totaler Quatsch ... es sei falsch das sie mir das von meinem Hart4 abziehen das es zusätzlich dem Kindesvater zusteht... der Wiederruf ist gescheitert und gehen jetzt weiter zum Gericht nun ist meine Frage ...hatte jemand damit schon mal zu tun und wie es wirklich richtig... in anderen Bundesländern ging solche Fälle auch vors Gericht und es war falsch das es der Mutter vom Hartz4 abgezogen wurde... ist das evtl. von Bundesland zu Bundesland anders....ich denk mir mein Anwalt wird schon recht haben aber hab auch Angst das es anders ist

...zur Frage

Arbeitlosengeld II, selbstgenutztes Wohneigentum, Teilvermietung

Hallo, ich bin 1 Jahr vor der Rente, beziehe z.Zt. noch Arbeitslosengeld II und bewohne eine Wohnung im eigenen unbelasteten Haus (Altbau). Meine Rente wird so gerade über dem sein, dass ich nicht auf Grundsicherung angewiesen sein werde. Um hier etwas dazu zu verdienen, habe ich mich daran gemacht in meinem ziemlich großen Haus aus ungenutzten Räumen eine weitere Wohnung fertigzustellen. Diese ist früher fertig geworden als ich dachte und habe sie nun auch schon vermieten können, an einen ebenfalls Arbeitslosengeld II Empfänger. Nun ist es so, dass die Heizkosten (Altbau eben und gestiegene Ölpreise), sowohl meine eigenen als auch die des Mieters mit den Zahlungen des JobCenters nicht gedeckt werden können. Bisher habe ich die eigenen Mehrkosten aus dem Regelsatz zugeschossen. Soweit ist das ja auch in Ordnung. Bei dem Mieter habe ich mir eigentlich gedacht die Mehrkosten aus der Kaltmiete zu zuschießen, was auch in Ordnung wäre. Jetzt möchte die Arge aber die komplette Kaltmiete als Einkommen von meinem Regelsatz abziehen. Wenn ich bis zur Rente plus minus 0 raus komme, dann wäre das ja auch noch in Ordnung aber es besteht die Gefahr, dass ich dann, trotzt Mieteinnahmen, wegen der hohen Heizkosten noch mehr von meinem eigenen zuschießen muss. Das kann es ja nicht sein. Da habe ich folgenden Text gefunden

"Ebenfalls berücksichtigt werden Einnahmen aus Vermietung oder Verpachtung. Hier gilt jedoch die Ausnahme, dass Mieteinnahmen zur Reduzierung der eigenen Unterkunftkosten im Sinne des § 22 SGB II nicht berücksichtigt werden."

Wie soll ich das verstehen und hat das für mein Problem eine Auswirkung?

...zur Frage

Wird die Abschlagszahlung(Strom/Heizung) von Hartz IV übernommen? und welche Zuschüsse bekomm ich?

ich beziehe seit kurzem Hart IV, bin 25 Jahre alleinstehend und lebe seit längerem in einer 68qm wohnung, für die ich 400€ warm bezahle. mein monatlicher Abschlag an die Stadtwerke sind 120€ für Strom und Gas, mir stehen max. 276€ für die Wohnung zu wurde mir gesagt, also wurde der differenzbetrag zur Miete von meiner Regelleistung abgezogen. d.h. ich bekomme manatl. 227€ Hartz IV
meine monatl Abgaben sind Abschlag 120€, ein Persönl.Kredit 195,79, Handy 25€, Vers. 18€, Kfz Stellplatz 30€ macht 388,79€ im monat, die Lebenshaltungskosten kommen natürlich noch dazu, denn essen und trinken muss ich ja auch. die Abschlagszahlung und Handykosten wurden bereits zurückgebucht.

was ich gern wissen möchte ist, ob die Strom und Heizkosten zumindest prozentual übernommen werden können, und ob ich Zuschüsse beantragen kann. hab mit meinem Vermieter gesprochen, eine vorübergehende senken is möglich und mit der Regelleistung von 351 + nebenjob würde ich zumindest meine Abgaben begleichen können. da stellt sich jedoch dass Amt quer

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?