Darf der Vermieter uns kündigen wegen zu späten Zahlen?

4 Antworten

Alle Auskünfte Zu Deiner Zahlungsmoral werden verweigert. Eine fristlose Kündigung ist dann gerechtfertigt, wenn man mit mindestens 2 Monatsmieten im Rückstand ist. Ausserdem entspricht eine firstlose Kündigung nicht gleich einem Rausschmiss. Dazu muß erst bei Gericht eine Zwangsräumung angeordnet werden und dann auch durchgeführt werden. Alles in Allem versuchst Du nur gegen das Deutsche Mietrecht Stimmung zu machen um von Deinem Fehlverhalten abzulenken!

wir sind nicht im Rückstand wir haben ja nur einmal zu spät gezahlt mehr haben wir nicht gemacht

unsere Vermieterin hat uns fristlos gekündigt und will uns bis 31.August .21 aus der Wohnung haben

0
@Maus1991

Wenn es sich so verhält, wie Du es schilderst, dann nimm Dir einen RA, der wird dem Vermieter beibringen, was in Deutschland das Mietrecht aussagt. Zudem muß er auch noch Deinen RA bezahlen.

0
@Snooopy155

die Kündigung haben wir am Donnerstag im Briefkasten gehabt

und das macht mich echt fertig

danke für die Antworten einen RA Termin haben wir am Mittwoch

0

Wenn es jetzt das erste Mal war, dass ihr zu spät gezahlt habt und keinerlei Mietrückstände vorliegen, ist Kündigung nicht rechtskräftig, musst dir also keine Sorgen machen. Wenn du dir zu 100 Prozent sicher sein willst, dass du nichts zu befürchten hast, wende dich doch an den Mieterschutzbund in eurer Umgebung, der kostet nicht viel und bekommst super Beratung. Sollte dein Vermieter auf die Idee kommen, die Räumungsklage einreichen zu wollen, wird er damit garantiert nicht durch kommen. Käme es zu einer Gerichtsverhandlung, würde er verlieren. Durch einmal zu spät zahlen wird dir und deiner Familie nichts passieren. Ihr solltet nur darauf achten, dass ihr zukünftig die Miete pünktlich zahlt.

Dann kann er euch nicht kündigen, fristlos schon mal gar nicht. Und für euer Mietverhältnis würde für die ordentliche Kündigung eine Kündigungsfrist von 9 Monaten gelten. Ich würde den Vermieter freundlich und bestimmt auf die Unwirksamkeit seiner Kündigung hinweisen und mehr nicht. Soll er doch klagen, dann erklärt ihm ein Richter mal das Mietrechts

Wegen verspäteter Zahlung darf euch der Vermieter nicht kündigen. Die Frage wäre aber, ob du aufgrund der verspäteten Zahlung mit mehr als zwei Monatsmieten im Rückstand warst, dann hätte das durchaus seine Berechtigung.
Du musst aber auch bedenken, dass auch der Vermieter Verpflichtungen hat undces nervt, wenn man sein Geld nicht rechtzeitig bekommt. Ach und bzgl der Antwort von Snoopy155, könnt ihr es natürlich auf eine Räumungsklage ankommen lassen (wenn die Kündigung berechtig ist, wäre auch die Klage berechtigt). Aber die Kosten dafür wird der Vermieter versuchen sich von euch zurückzuholen, und billig wird der ganze Spaß garantiert nicht.

Wir sind nicht im Rückstand es war das erste mal das wir zu spät gezahlt haben wir wohnen jetzt 11 Jahre in der Wohnung

1

Was möchtest Du wissen?