Darf der Vermieter nach frühzeitiger Wohnungsübergabe innerhalb der Mietzeit die Wohnung ungefragt betreten?

1 Antwort

"Wohnungsübergabe Anfang Januar auf Bestreben von Mieter A in Abstimmung mit dem Vermieter"

Du hast die Übergabe veranlasst, die Schlüssel übergeben, ein Hausfriedensbruch liegt also schon mal NICHT vor.

Du hättest damit ja bis Ende Februar warten können!

Die Nachmieter sind ENDE FEBRUAR eingezogen, wieviel Tage möchtest Du dann also erstattet haben?

Diesen Anspruch sehe ich persönlich nur dann, wenn der Vermieter für diesen Zeitraum bereits Miete von den Nachmietern bekommen hat, von wegen der Bereicherung.

Hat dieser aber vermutlich nicht, die durften wohl schon rein und sind dann offiziell Mieter ab dem 01.03., wie das halt so oft gemacht wird.

Ich pers. hätte kein Bock auf Stress und Streiteren wegen vielleicht ein paar Tagen.

Dann lieber abhaken und seine Ruhe haben.

Aber muss jeder selbst wissen/entscheiden.

Hi danke für deine schnelle Antwort. Der Mieter hat die Wohnung aber noch bis Ende Februar gemietet. Darf dann wirklich der Vermieter einfach Menschen für nicht vom Mieter erlaubte Zwecke in die Wohnung lassen. Wenn der Mieter mit der Wohnungsübergabe alle Rechte verliert, sollten dann nicht auch alle Pflichten/Mietzins obsolet sein?

0
@DerNette

Hier verhält es sich ja gerade so, als das die/der Mieter selbst auf sein drängeln hin die Wohnung bereits aufgegeben hat und den Schlüssel dem Vermieter übergeben hat.

Und ob da nun der Vermieter, Handwerker oder sonst wer in die Wohnung reingeht, ist aus meiner Sicht solange egal, solange der Vermieter für diese Zeit keine Miete kassiert.

Denn das darf der Vermieter nämlich nicht, zweimal fur den selben Zeitraum Miete kassieren. Nennt sich dann Bereicherung.

0

Was möchtest Du wissen?