Darf der Vermieter mein Schloss einfach austauschen und anfangen die Wohnung zu räumen?

2 Antworten

Begründeter Eigenbedarf ist rechtmäßiger Grund für eine vermieterseitige ordentliche, nicht aber fristlose Kündigung.

Da die Situation durch ein unverständliches, ungesetzliches Verhalten des Vermieters schon eskaliert ist, könnt Ihr Euch nur mit anwaltlicher Hilfe um gerichtliche Sofortmaßnahmen zur Schadensabwehr bemühen.

Dabei muß es Euer Ziel sein, u. a. Schadensersatz (z.B. Mietdifferenz zur vielleicht teurern Neuwohnung für die Dauer der normalen Kündigungsfrist, persönlicher Zeitaufwand von ca. € 30/h, Wertminderung der untergestellten Gegenstände durch unsachgemäße Lagerung) geltend zu machen, wie auch die Umzugskosten vom Vermieter vorschußweise zu erhalten.

Das ist rechtswidrig. Solange die Miete bezahlt wird und die Räumungsanordnung nicht rechtskräftig, sind alle Rechte auf der Seite des Mieters.

Probleme mit Vermieter/Kündigung der Wohnung

Hi, hier mal die Details zu meinem Problem, wo ich dringend Hilfe benötige :(

bevor ich zum Mieterschutzbund oder zu einem Anwalt gehe, hoffe ich das mir hier vlt schon weitergeholfen wird. Ich wohne seit einiger Zeit mit meinem Kumpel in einer WG und von Anfang an hatten wir nur Probleme mit unserem Vermieter. Beim Einzug hatten wir mit dem Vermieter abgemacht das wir einen Monat mietfrei wohnen können und das Geld für den Monat als 2. Kaution bezahlen. Das war überhaupt nicht zulässig, sagte uns später die Hausverwaltung, der das Haus gehört. So hatten wir seit dem ersten Monat Mietschulden bei der Hausverwaltung. Wir wissen bis heute nicht wo unsere 2. Kaution bzw. die erste Miete abgeblieben ist, wahrscheinlich in der Kautionskasse des vermieters oder er hat es unterschlagen. Der Vermieter änderte dann auch handschriftlich den Mietvertrag, dass wir erst Juni 2012 ausziehen dürfen, was wir nicht anerkannten und er dann einen neuen Mietvertrag aussetzte, das wir normal 3 Monate vorher kündigen können. Dann unterschrieben wir und er änderte das Jahr dann wieder auf 2012, was wir erst nicht mitbekamen. Auf jeden Fall haben wir 2 MIETVERTRÄGE, einen mit 2011 und einen 2012. Die Hausverwaltung schickte uns insgesamt 3 Mahnungen und anschließend die fristlose Kündigung. Keine der 3 Mahnungen haben wir je gesehen, da diese direkt an den Vermieter geschickt wurden und er Sie uns vorenthielt. Erst die fristlose Kündigung war in unserem Briefkasten und wir sollten bereits in 2-3 Wochen ausziehen. Wir riefen unseren Vermieter daraufhin an und er sagte uns er kümmert sich um alles. Als sich nichts tat und wir ihn nochmals anriefen, sagte uns die Sekretärin das er im Urlaub sei und erst dann wiederkam als wir hätten ausziehen müssen. Wir haben uns mit der Hausverwaltung geeinigt, das Sie uns nicht rauswerfen und wir in Ruhe eine neue Wohnung suchen sollten und Sie den Sachverhalt klären (wir hatten ihnen eine lange Mail mit allen Details was vorgefallen war geschrieben). Letzte Woche kam dann eine Mahnung und ein Betrag das wir über 500€ bezahlen sollen (also die 1. fehlende Miete + Mahngebühren). Sie wollten uns auch letzte Woche telefonisch anrufen, aber bisher hat sich auch da nichts getan, es kam nur dieser Brief.

Das Problem ist dadurch das es immernoch nicht geklärt ist mit den Mietschulden, bekomme ich von der Hausverwaltung keine Vormietbescheinigung, die ich ja brauche um in eine neue Wohnung ziehen zu können! Wir sind derzeit in der Wohnung gefangen und ich habe bereits eine neue Wohnung, die ich aber nicht ewig reservieren lassen kann.

Darüber hinaus ist der Vermieter fast nie zu erreichen, zu 95% erreicht man nur die Sekretärin die von nichts eine Ahnung hat und immer sagt sie meldet es und er ruft uns zurück...das hat er bisher vielleicht 1-2 mal gemacht und das war noch am Anfang.

Ich bitte um schnelle Hilfe, dies ist usnere erste Wohnung und wir haben glech tief in die Scheiße gegriffen und Ahnung haben wir von alledem auch nicht.

Danke

...zur Frage

Eigentümerwechsel, neuer Vermieter Unbekannt, Zahle keine Miete will kündigen aber wo?

Hallo im September gab es einen Eigentümer wechsel in meiner Wohnung die ich seit Juni letztes Jahres beziehe. Habe damals von meiner ehemaligen Vermieterin einen Brief bekommen das dass Haus verkauft wird, sich am Mietverhältniss nichts ändert und sich der neue Vermieter melden wird bezüglich der Kontodaten etc. Bisher! Kam immer noch keine Meldung vom neuen Vermieter, auch die anderen Mieter im Haus wissen nichts d.h. wir bezahlen alle seit November keine Miete mehr, als wir die ehemalige Vermieterin kontakitert haben sagte sie nur dass sich der Vermieter sicherlich melden wird sobald er sein Geld haben möchte... wir kommen also nicht an die Adresse, Name o.ä. jetzt möchte ich die Wohnung kündigen weiß aber nicht wie wann wo?.. Meine Frage an diesr Stelle ist: Ist ein Mietvertrag überhaupt noch gültig wenn der Vermieter sich geändert hat? Im normal fall müsste ich doch einen neuen Mietvertrag mit dem neuen Vermieter gemacht haben weil sich ja der Name ändert? So gesehen habe ich im Moment keinen gültigen Mietvertrag oder?

...zur Frage

Renovierung durch den Vermieter vor Einzug des Nachmieters

Wir haben nach einer Mietzeit von 1 1/2 Jahren die Wohnung zum 15.06.11 gekündigt und bereits zum 01.05.11 eine neue Wohnung gefunden. Ein Mietinteressent für die alte Wohnung ist bereits gefunden und dieser möchte auch baldmöglichst einziehen, jedoch nicht, bevor der Vermieter die Wohnung - wie er mit dem potentiellen Nachmieter besprochen hat - renoviert hat.

Nun zahlen wir offiziell noch bis 15.06. die Miete, in dieser Zeit möchte der Vermieter die Wohnung renovieren.

Darf er das auf unsre Kosten? darf er das mit unserer Kaution?

Oder können wir ihm die Wohnungsschlüssel zum 1.5. übergeben und damit keine Mieter mehr zahlen?

Wir bitten hier um dringenden Rat, da wir uns nicht unbedingt in einem Mieterschutzbund anmelden möchten.

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?