Darf der Vermieter fristlos kündigen, wenn man unerlaubt untervermietet?

2 Antworten

Bis 6 Wochen Aufenthalt braucht dies den Vermieter nicht zu interessieren, danach wird es evtl. interessant.

Auch bedingt Untervermietung eine entgeltliche Leistung.

Mieter ist im Rückstand - darf ich fristlos kündigen?

Der Mieter meiner Eigentumwohnung hat nun zwei Monatsraten nicht überwiesen. Darf ich nun schon fristlos kündigen? Ich habe ihm Kündigung schon mündlich angedroht!

...zur Frage

Darf die Arge einen ohne Geld dastehen lassen

Habe das Problem das die Arge erst zugesagt hat und jetzt kommen die und wollen weitere kontoauszüge, da ich meine aber per Post zugeschickt bekomme kann dieses noch ein paar Tage dauern. Mein Vermieter hat aber geschrieben wenn bis Freitag die ausstehenden Mieten nicht eingegangen sind wird er fristlos kündigen dieses habe ich dem Amt mitgeteilt und erhielt als Antwort darauf das es mein Problem wäre sollte halt zusehen das die kontoauszüge dann da währen da vorher keine Auszahlung erfolgt

...zur Frage

Mietvertrag unterschrieben aber es hat kein Einzug stattgefunden kann ich fristlos kündigen ?

Hallo,

und zwar habe ich ein Problem. Mein Partner und ich sind jetzt getrennt haben aber zusammen einen Mietvertrag unterschrieben der am 1.4.12 beginnt. ( Haben keine Schlüssel ect ) Nun wollte ich die Wohnung fristlos kündigen. Also vor Mietbeginn so zu sagen. Aber mein Vermieter möchte nun von mir 3 Monate lang die Miete auf einmal. Darf er das überhaupt ? Es ist auch noch ein Zeitvertrag der nach Recherchen von mir seid 1.9.2001 nicht mehr gültig ist. Ist somit nicht der ganze Vertrage hinfällig ??? Helft mir bitte ! Grüße Melly

...zur Frage

Darf ein Vermieter bei Austritt eines Hauptmieters aus dem Mietvertrag die Miete erhöhen?

Bei meiner Tochter in der WG zieht die Mitbewohnerin aus und eine neue ein. Da beide im Mietvertrag als Hauptmieter eingetragen waren, muss das nun geändert werden, bzw. ein neuer Vertrag muss geschrieben werden. Dies will der Vermieter nun zum Anlass nehmen und die Miete erhöhen, obwohl im alten Mietvertrag eine Mieterhöhung ausgeschlossen war. Darf er das?

...zur Frage

Ist eine fristlose Kündigung des Untermieters möglich, weil er meine Wohnung trotz des ausdrücklichen Verbotes weiter vermietet hat?

Ich habe eine gemietet Wohnung (Hauptmieter). Diese habe ich - mit der Genehmigung der Wohngesellschaft - untervermietet. Der Untermietervertrag ist bis 31.03.2017 befristet and enthält der Klausel, dass der Untermieter die Wohnung nicht weiter vermieten darf. Ich bin im Ausland und deshalb lange nicht in der Wohnung gewesen. Als ich meinen Ankunft für eine Woche angekündigt habe, fing der Untermieter Probleme zu machen. Nun stelle ich auf Basis der Mails fest, dass er die Wohnung doch weiter vermietet hat. Offensichtlich hat er diese (wahrscheinlich zwei) zusätzliche Bewohner bei der Meldeamt auch angemeldet - alles ohne meine Wissen und Genehmigung. Das hat er auch vorher getan, was mir bei der Wohngesellschaft grössen Probleme bereitet hat. Die Wohngesellschaft hat mir die weiteren Untervermietungen untersagt. Das ist natürlich eine empfinliche Belastung für mich, da ich nur selten die Wohnung benutze und die Warmmiete von ca. 1000,- EUR bezahlen muss. Es scheint so zu sein, dass er das Schloss gewechselt hat (ich werde also mit meinen originalen Schlüssel nicht rein kommen). Er hat auch die Miete für den laufenden Monat nicht bezahlt (will diese von der Kaution "abwohnen"). Habe ich die Möglichkeit ihm das wegen fristlos zu kündigen? Wie sieht so etwas in der Praxis aus: kann ich ihm beispielsweise am 21.03.2017 vor dem Tür setzen? Kann ich in diesem Fall mit der Hilfe der Polizei rechnen? Ich habe auch keine Ahnung, welche Leute in meiner Wohnung angemeldet sind. So etwas halte ich - in Zeiten vom Terrorgefahr - für sehr kritisch. Ich bedanke euch sehr für die Unterstützung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?