Darf der Vermieter die Säuberung der Regenrinne auf die Mieter umlegen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, er darf die Kosten umlegen. Allerdings bedarf es dazu einer mietvertraglichen Regelung, dass die Kosten der Dachrinnenreinigung zu den Sonstigen Betriebskosten gemäß Nr. 17 der Betriebskostenverordnung gehören. Bitte beachten: Es reicht mietvertraglich nicht, nur die Betriebskostenverordnung zu vereinbaren. Die zu den Sonstigen Kosten gehörigen Kostenarten müssen ausdrücklich im Mietvertrag aufgeführt werden.

Wenn allerdings diese Kosten ohne mietvertragliche Regelung schon seit einigen Jahren gelegentlich in der Betriebskostenabrechnung aufgetaucht und (stillschweigend) bezahlt worden sind, dann sind sie auch für künftige Abrechnungen vereinbart worden.

Siehe auch http://www.pro-wohnen.de/Mietrecht_Dachrinnenreinigung.htm

D.H.

saubere Antwort - kompetent und klar formuliert.

Das hebt sich wohltuend ab, gegen die Alleswisser, die eben alles und nix wissen.

0

Nein, keine Chance. Den Dreck muß der Herr selber zahlen.

So einfach ist das nicht.

0

Was möchtest Du wissen?