Darf der Vermieter die Renovierungskosten nachträglich in die Nebenkostenabrechnung einrechnen?

1 Antwort

Renovierungskosten nachträglich auf die Nebenkostenabrechnung aufrechnen funktioniert (wenn überhaupt) nur für ein Jahr. Die Nebenkostenabrechnung für 2009 muss spätestens bis zum 31.12.2010 erledigt sein. Danach kann hier nichts mehr angepasst werden, da die Forderungen verjährt sind.

Ob das überhaupt rechtens ist und wie sich die Geschichte verhält, wenn ihr in eine unrenovierte Wohnung eingezogen seid, kann ich nicht beurteilen. Grundsätzlich gilt aber: Im Mietvertrag kann vieles stehen. Wenn es nicht rechtens ist, dann ist der passus im Vertrag eben nichtig. Insofern kann dir ein Anwalt dazu sicherlich genaueres bezgl. der Gesetzeslage sagen...

Hier brauch nicht einmal der Anwalt etwas sagen. In den Nebenkosten haben Renovierungskosten nichts zu suchen!

0
@TopJob

Okay wusst ich nicht. Wobei der Vermieter ja scheinbar nur nach einer Lösung sucht die Kosten an den Mieter weiterzureichen. Wenn der Weg der Nebenkosten falsch ist, zieht er es vielleicht von der Kaution ab oder sonstiges. Von daher wäre aus meiner Sicht auch die Frage zu klären: Ist die Weitergabe der Kosten an den Mieter überhaupt rechtens?

0

"Verjährung" und "Verfristung" sind etwas ganz Unterschiedliches.

0

Was möchtest Du wissen?