Darf der AG das freiwillige gezahlte Urlaubs und ü-stunden geld in form eines warengutschein für den laden bestimmen wie er das vergütet?

5 Antworten

Geht es rein um den Zuschlag auf den kein rechtlicher Anspruch besteht? Dann selbstverständlich ja. Geht es um den eigentlichen Stundenlohn dann eher nein.

Njet - auch das freiwiliig gezahlte Urlaubsgeld unterliegt der Sozialversicherungs- und Steuerpflicht.

0
@wilees

Okay also darf er das nicht in form eines waeengutschein aushändigen wr liegt in der Pflicht die Freiwillige Leistung bargeldlos zu überweisen

0

Sofern es sich um freiwillige Leistungen des AG handelt, kann der AG nach eigenem freien Ermessen entschieden, in welcher Form er diese gewährt.

Die tatsächliche vertragsgemäße Vergütung für Überstunden und Urlaubszeiten hingegen ist in Geld ausbezahlen.

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyjurist - Grundwissen, garniert mit Recherche

Das tut er nicht beides nicht die stunden wurden auf eine aufladbare waren Gutschein gelegt sowie das urlaubsgeld was tun

0
@Nummer0815

Geht es jetzt um freiwillige Leistungen oder um regulären Lohn für Überstunden und Urlaub?

0

Der AG kann und darf auch, wenn Du mit dieser Regelung nicht einverstanden bist, Dir freiwillig NICHTS geben! 😜😁😎

Nein - er hat Urlaubsentgelt sowie Überstundenvergütungen via Lohnabzurechnen und dabei Sozialversicherungsbeiträge und Lohnsteuer einzubehalten und selbige abzuführen. Ansonsten läge Sozialversicherungsbetrug und Steuerhinterziehung vor.

Urlaubsgeld oder Überstundenzuschlag kann er obenauf zahlen wie er möchte, auch als Gutschein.

Die Urlaubsstunden und geleisteten Überstunden sind aber trotzdem normal zu vergüten.

Was möchtest Du wissen?