Darf das Jobcenter meine Bekannte bei Antrag auf Hartz IV auf die Frauenrente mit 18 % Abzug verweisen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Viele Medien berichteten zwar, dass die Zwangsverrentung von ALG II-BezieherInnen vom Tisch sei. Aber: Das stimmt leider nicht. Nur der Zeitpunkt wurde nach hinten verschoben. Mit der beschlossenen Gesetzesänderung sollen ALG II-EmpfängerInnen jetzt ab dem 63. Lebensjahr in eine Altersrente gezwungen werden. Ihre Bezüge würden dann dauerhaft um i.d.R. 7,2 % gekürzt.

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/0344e19a701077a07.php

Sie kann abwarten, keiner kann sie zwingen die Rente zu beantragen.

Sie hat ja auch den direkten Vergleich. Einfach die vermutliche Rente bei der Rentenversicherung anfordern udn mit dem ALG II Bescheid vergleichen.

Soweit ich aus der Presse mitbekommen habe, greift die Zwangsverrentung erst ab dem 63. Lebensjahr, so daß die betroffenen Personen höchstens einen Rentenabschlag von 7,2 Prozent hinnehmen müssen. Sollte das Jobcenter mündlich auf die Rente hingewiesen haben, sollte sich DAS Deine Bekannte auf jeden Fall schriftlich geben lassen - sie kann dann die Rechtsgrundlagen nachlesen oder sich bei den Fachleuten genauer informieren.

Achtung, hier stinkts und zwar ganz gewaltig!

Das Jobcenter versucht Deine Bekannte in die Zwangsverrentung abzuschieben!!

.

Sie wird am Anfang ALG2 bekommen und dann, nach kurzer Zeit, wird die Arge von Deiner Bekannten Beweismittel anfordern, aus denen hervorgeht, wann der frühestmögliche Rentenbezug möglich ist. Dazu wird sie verpflichtet nach §60 Abs. 1 Satz 1 SGB1 (Mitwirkungspflicht), sollte sie diese Beweismittel (Rentenmitteilung) nicht innerhalb der geforderten Frist vorlegen, wird sie mit einer Sanktion von 100% belegt!

.

Die Arge wird damit argumentieren, daß die Leistung nach SGB2 gem. dem §12a SGB2 nachrangig ist und vorher alle Leistungen anderer Träger zu beantragen/beziehen sind, sofern dies zur Vermeidung, Beseitigung, Verkürzung oder Verminderung der Hilfebedürftigkeit erforderlich ist.

Notfalls kann die Arge gegen den Willen Deiner Bekannten für sie den Rentenantrag stellen!

.

Siehe dazu auch:

http://www.frank-spieth.de/dielinke/downloads/info_zwangsrente-1.pdf

Was möchtest Du wissen?