Darf das Finanzamt auf mein Bankkonto zugreifen?

4 Antworten

Das Finanzamt will weder Rechnungen noch Kontoauszüge, sondern eine Einnahme-Überschuss-Rechnung (am einfachsten in Form der Anlage EÜR zur Steuererklärung, elektronisch zu übermitteln).

Seit 2017 ist die Übersendung von Belegen überhaupt nicht mehr erforderlich, sollte der Sachbearbeiter etwas sehen wollen, so wird er es anfordern - dazu gehören aber die Belege, die Grundlage für die Einnahme-Überschuss-Rechnung sind, sowieso nicht - die will im Falle des Falles ein Betriebsprüfer sehen, und der hätte dann auch das Recht, die Kontoauszüge einzusehen.

Das Finanzamt will nur eine Gesamtaufrechnung deiner Zahlen.

Sie kann alle Belege zur Prüfung anfordern, daher mußt du eine saubere Buchführung für dich machen in der aller Einnahmen und Ausgaben verzeichnet sind. Und die Entsprechenden Belege dazu beifügen, auch die Kontoauszüge.

Diesen Buchführungsordner legst du nur auf verlangen vor und er kann bis zu 10 Jahre geprüft werden, daher musst du deine Unterlagen entsprechend lange aufheben.

Kopien von den Rechnungen oder Kopien vom Kontoauszug.

Wenn ich Ihnen die zusende reicht das also?

0
@wateryourbasil

Nein, die erstellen die Buchführung nicht und können daher mit deinen Unterlagen nichts anfangen. Wenn du das nicht selber auf die Reihe bekommst, such dir nen Steuerberater.

1

Was soll das Finanzamt mit Deinen Rechnungen oder den Kontobewegungen auf Deinem Bankkonto anfange?

Was möchtest Du wissen?