Darf bei Mietrückstand und Rückstand bei den Heizkosten der Vermieter die Heizung ganz abstellen?

3 Antworten

Meines Wissens nach darf man im Mietrecht nicht selbst Hand anlegen, sondern muss sich eines Anwalts und eines Gerichts bedienen, um seine Vorstellungen bestätigt zu erhalten. Aber der vorliegende Fall ist derart krass, dass ich ebenfalls der Meinung bin, dass der Vermieter selbst die Heizung abdrehen darf. Aber das gilt sicher nur bei einer gewerblichen Vermietung. Ansonsten muss der Vermieter aufpassen, dass er nicht selbst von einem Anwalt des Mieters Post bekommt oder ein gerichtliches Verfahren.

Bei einem Wohnraum-Mietvertrag

darf der Vermieter während des Mietverhältnisses "gar nichts" abstellen.

Ich würde sogar so weit gehen, dass solange der Wohnraum-Mieter nicht ausgezogen ist "gar nichts" abgestellt werden darf.

Wenn der Mieter nicht freiwillig auszieht, muss das in Deutschland der Gerichtsvollzieher gegebenfalls mit Hilfe der Polizei machen.

Die Frage ist falsch gestellt. Ob der Vermieter gewerblich ist, spielt keine Rolle, sondern ob der Mieter gewerblich ist. Dann hängt es von der Vertragsgestaltung ab. Wenn der Mieter Privatmann ist, bedarf die Leistungseinstellung einer qualifizierten Ankündigung m.E. nach.

Sinnvoll wäre hier rechtlicher Rat eines Anwalts.

Was möchtest Du wissen?