Darf bei jedem landwirtschaftlichen Anwesen ein Austragshaus gebaut werden?

0 Antworten

Landwirtschaftliche Fläche wird erschlossen - was kommt auf mich zu?

Hallo,

vor 12 Jahren habe ich von meiner Mutter eine landwirtschaftliche Fläche überschrieben bekommen., die sie vorher selbst von ihrer Tante geerbt hatte. Diese Wiese ist bis heute an einen Landwirt verpachtet, der ein paar mal im Jahr mäht. In der Schenkungsurkunde ist diese Fläche als "landwirtschaftliche Fläche" bezeichnet, ebenso im Grundsteuerbescheid der Gemeinde, d.h. ich bezahle Grundsteuer A. Die jährlichen Pachteinnahmen (50 €) habe ich in meiner Steuererklärung als Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung angegeben.

Nun soll ein großer Teil meiner Fläche als Baugebiet ausgewiesen werden. Die entstandenen Bauplätze möchte ich dann verkaufen.

Da ich das nicht so oft mache, hab ich ein paar Fragen, bei denen mir vielleicht jemand weiter helfen kann:

  1. Welche Steuern kommen bei einem Grundstücksverkauf auf mich zu?
  2. Ich hab schon von ein paar Leuten gehört, dass ich aufpassen soll, wenn diese Fläche landwirtschaftlich genutzt wurde und Betriebsvermögen ist. Was meinen die damit? Ich hab kein Betriebsvermögen o.ä.., der landwirtschaftl. Betrieb wurde von der verstorbenen Tante meiner Mutter betrieben.
  3. War die Angabe der Pachteinnahmen überhaupt dann richtig so ?

Vielen Dank für die Hilfe!

...zur Frage

Geschäftsführung bei e.K. identisch mit GmbH?

Hallo Leute, bei einer GmbH, sollte, bzw. muss der Geschäftsführer ja bei der GmbH angestellt sein und sollte ja auch etwas verdienen. (Wie ich weiß, darf er keine Erfolgsabhängigen Lohn haben, wenn ich das damals richtig verstanden hatte. Sprich, einen variablen Lohn von 0 bis je nach Gewinn und Umsatz)

  1. Wie ist das eigentlich bei einem eingetragenen Kaufmann. Kann ein e.K. ganz normal wie in einer GbR. oder Einzelunternehmung ohne Anstellung nebenher das Gewerbe führen (zum Beispiel neben einer Hauptbeschäftigung) ohne angestellt zu sein?

In einem Script habe ich folgendes gelesen: "Da das Inventar das Eigenkapital ausweist, lässt sich aus dem Vergleich der Inventare zweier nachfolgender Geschäftsjahre, unter Berücksichtigung der [Privateinlagen] und [Privatentnahmen] der Eigentümer, der [Gewinn] (oder Verlust) des Unternehmens ermitteln. Diese Art der Gewinnermittlung entspricht dem [Betriebsvermögensvergleich] nach § 4 [1] [EStG]."

2.Ich dachte, dasss man Privateinlagen und Entnahmen normalerweise nicht berücksichtigt hatte? (Kann man überhaupt bei einem e.K. wie bei einer GbR. problemlos einfach Privateinlagen buchen und Entnahmen betätigen? Bei einer GmbH ging das ja nicht ohne weiteres. Da hat man sich meines Wissens ja Kredite usw. gewährt.

Grüße

...zur Frage

Wie hoch fällt die Steuer aus?

Mein Schwiegervater hat einen Hof . Der würde von seinen Eltern und ihm landwirtschaftlich benutzt . Seid Jahren verpachtet er nur noch den Acker . Wenn er einen Teil verkauft ( Haus als altenteil gebaut ) was fallen für steuern an ? Er will nicht neues kaufen . Lieben Dank für die Antwort

...zur Frage

Ackerland privat verkauf oder wird es vom Finanzamt als Betriebsvermögen eingestuft?

Hallo zusammen,

habe von meinen Großeltern vor 20 Jahren Ackerland überschrieben bekommen. Nun ist es soweit das ich eventuell verkaufen möchte. Meine frage, wird dies als privater verkauf oder als landwirtschaftliches Betriebsvermögen angesehen vom Finanzamt? Wo und wie kann ich das erkennen?

Zur meiner Person, habe nichts mit Landwirtschaft zu tun und meine Großeltern auch schon 40 Jahre nicht mehr!

Über eine gute Information wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?