Darf auf meinem Konto das Geld meiner Eltern sein, wenn ich BAföG bekomme?

3 Antworten

Nein, wenn Du das Geld sofort an Deine Eltern zurück überweist.

Können da Probleme auftreten?

Aber sowas von.......Glaubst Du denn, dass man Dir abnimmt, dass Deine Mama ihr Geld nur zur Aufbewahrung auf Dein Konto zwischengeparkt hat?

Nur Du kennst den Grund, warum sie ihr Geld nicht selbst auf dem Konto hat und nun versuche mal diesen Grund beim Amt für Ausbildungsförderung glaubwürdig rüber zu bringen..

Da stellt sich mir die erste Frage, warum Deine Mutter ihr Geld auf Deinem Konto parkt. Wenn sie in Privatinsolvenz ist oder aus anderen Gründen ein P-Konto unterhält, dann wäre dies sogar ein Verstoß gegen die Insolvenzauflagen bzw. Betrug den Gläubigern gegenüber.

Dein Kontostand ist unerheblich, da dieser ja nicht abgefragt wird. Es geht um Vermögen. Und das beträgt in Deinem Fall ja nicht 8.000 EUR, sondern wahrheitsgemäß 3.200 EUR.

Die Probleme erwachsen aus einer anderen Richtung: die üblichen Privarkunden-AGB von Banken schließen das Handeln für Rechnung anderer erst mal aus. Das Parken des Geldes der Mutter wäre somit also wahrscheinlich ein Verstoß gegen die AGB der Bank, was zur Kündigung des Kontos führen kann.

Handelt es sich um ein Tagesgeldkonto, auf das Verzinsung gewährt wird, so laufen Beträge auf diesem Konto gegen Deinen Freistellungsauftrag, nicht gegen den vielleicht ausgeschöpften der Mutter. Also kommt hier auch Steuerhinterziehung bei der Mutter in Frage.

Wenn Dein Vermögen bei 3.200 EUR liegt, dann ist diese Angabe korrekt - unabhängig vom Kontostand Deines Girokontos. Die spannende Frage ist jedoch, warum jemand bei Dir Geld parkt!

NEIN, hier käme keine Steuerhinterziehung bei der Mutter in Frage.

http://www.biallo.de/finanzen/Steuern_Recht/abgeltungsteuer-kapitaluebertrag-an-kinder-bremst-fiskus.php

Um Abgeltungsteuer zu sparen, können Eltern Geld auf Sparkonten ihrer Kinder überweisen. Das ist legitim, denn Steuern sparen ist nicht verboten.

0
@betroffen

Um Abgeltungssteuer zu sparen, können Eltern Geld auf Sparkonten ihrer Kinder überweisen und führen damit eine Schenkung an die Kinder durch. Damit ist der überwiesene Betrag Eigentum des Kindes. Das ist hier offensichtlich nicht der Fall. Der von Dir zitierte Link sagt nämlich korrekterweise

"Allerdings dürfen die Eltern die Kapitalerträge nicht einfach zurückbuchen und für sich verwenden."

Es handelt sich auch um kein Darlehen der Mutter an das Kind, da ansonsten ja der Betrag auch nicht zum Vermögen der Mutter gehören würden, sondern zu dem des Kindes, das eine schuldrechtliche Verpflichtung zur Rückzahlung eingegangen ist.

Also vermute ich mal, daß die Mutter aus welchen Gründen auch immer das Geld auf dem Konto des Kindes parkt. Da es sich um einen relativ kleinen Betrag handelt, kommt eigentlich der typische Fall einer Umgehung von P-Konto-Limitationen in Frage. Daher meine Nachfrage.

0

Kann einem Bafög gekürzt werden wenn man zu viel Taschengeld bekommt?

Hallo,

ich bin 20 Jahre alt und wohne seit September alleine. Meine Oma unterstützt mich deshalb mit 200,00€ "Taschengeld" die sie mir jeden Monat auf das Konto überweist genauso wie meine Mama 100,00 € Tashengeld (+160,00 € Kindergeld) und mein Stiefdad 50,00 €....

Darüberhinaus arbeitete ich bei meinem Dad und bekomme jeden Monat 150,00€ !

Ist das ein Problem, bzw kann es sein das mir kein Bafög gezahlt wird bzw wird des Taschengeld angerechnet zu dem selbstständig verdientem?

Vielen Dank für eure schnellen Antworten.

Tina

...zur Frage

Ist beim BaföG mehr Geld auf dem Konto als Freigrenze zugelassen (Sonderfall)?

Hallo Allerseits,

Mal angenommen, eine Person beginnt eine Ausbildung und erhält dadurch eine BaföG Bewilligung, mit einer Freigrenze von 5200€ pro Jahr.

Nun übeweist der Vater innerhalb von 2 Monaten einen Betrag von z.B. 1500€ auf das Konto dieser Person, da er selbst wegen Insolvenz nur ein Online-Konto haben darf, das allerdings Pfändungsfrei ist. Der Vater hat also das Geld auf das Konto der Auszubildenenen Person überwiesen, damit diese es abheben kann und dem Vater geben kann. (Trotz der Insolvenz darf man ja einen gewissen Geldbetrag

haben wegen Grundversorgung etc. )

Nun hat die Person, die in einer Schulischen Ausbildung ist, noch einen Nebenjob und nimmt dabei im Jahr ca. 4800€ ein.

Jetzt gibt es aber noch die gennante Tatsache, dass der Vater "einfach" das Geld auf das Konto des Auszubildenen überwiesen hat. Die Freigrenze von 5200€ wäre damit ja überschritten.

Wie geht man damit um, wenn das Amt mal Kontoauszüge sehen will?

...zur Frage

Student , 450€ Job + Freelancer, steuerzahlen ab wann ?

Halli Hallo,

ich bin 26 und studiere derzeit Informatik an der Hochschule in Bremen. Ich bin derzeit im 6. Semester und bekomme seit 2 Semestern kein Geld mehr vom Bafög. Seitdem an gehe ich ein 450€ Nebenjob nach damit ich mich über Wasser halten kann, da ich sonst von nirgends Geldeinkommen habe. Wohnhaft bin ich noch bei meinem Eltern und kriege kein Taschengeld etc.. Ich muss im Monat 200 € Zuhause abgeben. Mir bleiben noch 250€ im Monat zum Leben. Aus diesem Grund habe ich noch eine Freelancerstelle gefunden, wo ich nach Beendigung eines Auftrags im Informatikerbereich bezahlt (bis 450€ im Monat) werden kann. Diesen Job kann ich aber erst antreten, nachdem ich weiß, dass es dann auch Geld- und Zeittechnisch sich fuer mich lohnt.

Nun meine Frage. Wenn ich als Student (ohne Bafög-zuschuss) einen 450 € Job schon habe, ist es sinnvoll noch einen Freelancer Job nachzugehen ? Müsste ich viel an Steuern zahlen? Was darf ich überhaupt als Student (ohne Bafög-Zuschuss) im Jahr verdienen? Wenn es sich lohnt, macht es mehr Sinn mich als Freelancer beim Finanzamt anzumelden oder sollte ich eher eine Kleingewerbe anmelden?

Freue mich schon auf eure Antworten :)

LG

...zur Frage

Was muss beachtet werden, wenn man eine Wohnung an die eigene Tochter vermietet, wenn diese Tochter Studentin ist und Bafög bezieht?

Mein Onkel (mit Ehefrau, 3 Kinder, abbezahltes Reihenhaus. Ehefrau ist Hausfrau, Onkel ist einfacher Arbeiter ) möchte nächstes Jahr eine Möglichkeit nutzen, günstig eine 2Zimmer Wohnung neben Düsseldorf zu kaufen, und es an seine Tochter, die seit 1 Jahr in Düsseldorf studiert (und im Studentenwohnheim aktuell noch lebt) vermieten. Die Tochter ist 20 und erhält Bafög. Frage ist, was gibt es zu beachten, und welchen Einfluss hat es auf ihren Bafög Bezug, dass der Vermieter dann ihr Vater ist? eine weitere Tochter fängt Ende nächstes Jahr auch an zu studieren, und würde dann möglichst versuchen, auch nach Düsseldorf zu kommen, bzw dann mit der Schwester zusammen in der Wohnung zu leben. beide hätten bzw haben Anspruch auf Bafög, der Onkel wäre also Vermieter von beiden Töchtern.

...zur Frage

Wie viel Geld darf man dazuverdienen wenn man Bafög bezieht?

Könnt ihr mir sagen wie viel Geld man im Monat dazuverdienen darf ohne das das Bafög dadurch beeinflusst wird? Würde ein Minijob das Bafög schon beeinflussen?

...zur Frage

Werden Konten, bei denen ich Vollmacht habe, mir zugeschrieben?

Hallo, ich bin gerade dabei, mir für einen BaföG Antrag alle Unterlagen zusammen zu suchen. Dabei benötige ich auch eine Zusammenstellung aller meiner Konten und meines Vermögens. Und genau dazu hätte ich eine Frage: Wir haben bei uns in der Gemeinde ein Gruppenkonto (Sparbuch) bei welchem ich eine Vollmacht habe. Jetzt wollte ich fragen wie diese Konten zu handhaben sind? Muss ich diese beim BaföG Antrag auch angeben, obwohl das Geld ja nicht mir gehört?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?