Darf auch Geldbuße von Arbeitgeber gegen Arbeitnehmer verhängt werden?

1 Antwort

So eine Zahlung ist ncihts anderes, als eine Vertragsstrafe.

Wenn es dafür eine Grundlage gibt, also eine Art Bußgeldkatalog, denn ist es rechtens udn der Betreffende sollte sich freuen keine Abmahnung, oder gar Kündigung bekommen zuhaben.

Falscher Kinderfreibetrag auf Gehaltsabrechnung?

Hallo!

Kurz zur Vorgeschicht: Meine Eltern sind seit Mai 2014 getrennt und ich (19, damals 16) bin dann im September 2014 zu meinem vater gezogen und im Dezember 2014 dann meine jüngere Schhwester (17, damals 14) dann auch. Ich habe noch einen kleinen Bruder (heute 13) und noch eine Schwester (auch 17).

Mein Vater war bis März 2015 selbstständig und ab April 2015 dann vollzeitbeschäftigt bis heute.

Nun wollte er mit seiner neuen Lebenspartnerin seine Steuererklärung machen und da ist augefallen, dass nur ein Kind bei den Freibeträgen eingetragen ist, was ja bedeutet, dass er monatlich (laut seiner Aussage) ca. 170€ zu viel bezahlt hat. Er teilte mir außerdem mit, dass er es seinem Arbeitgeber direkt mitgeteilt hätte, sowie dem Finanzamt. Nur dies wurde nie richtig eingetragen und meinem Vater ist es nicht aufgefallen.

Wenn das stimmen sollte, bekäme mein Vater mehrere tausend Euro zurück logischer- und gerechterweise zurück, oder nicht ?

Da mein Vater nicht so viel im Internet unterwegs ist und ich ihm helfen möchte, frage ich hiermit, wie er am besten vorgehen soll.

Ich bedanke mich über jede Antwort!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?