Darf Rechtsschutz Selbstbeteiligung nach Schadensfall erhöhen?

3 Antworten

Nach jedem Schadensfall darf die Versicherung kündigen. Was Dir angeboten wird, ist Fortsetzung des Versicherungsverhältnisses zu veränderten Bedingungen. Du solltest Dir schon gut überlegen, was Du jetzt tust: Kündigt die Versicherung Dir, mußt Du diesen Umstand bei jeder anderen Versicherung offenbaren. Es kann sein, dass Du dann nur Absagen bekommst.

wfwbinder hat die korrekte Antwort gepostet.

0
@mig112

Ich verneige mich in Ehrfurcht vor Deinen seherischen Fähigkeiten.

Nur einen Beweis möchte ich noch: Wie lauten die Lottozahlen von morgen (nach Ziehungsbeginn posten gilt nicht).

1

Was steht im Vertrag?

Gibt es eine Klausel "Selbstbeteiligung 250,- bei Mandat an Vertragsanwalt, 500,- Euro Selbstbeteiligung bei freier Anwaltswahl" dann dürfen die.

Wenn im Versicherungsvertrag nur freie Wahl steht, dann nicht.

Es ist ähnlich wie bei der Werkstattwahl, die Du der Versicherung überlässt, um die Versicherungsprämie zu senken.

Solche Anreize wollen mittlerweile auch Rechtsschutzversicherungen schaffen, um ihre Kosten gering zu halten. Sie empfehlen ihren Kunden einen Anwalt und versprechen ihnen Vergünstigungen, wenn sie sich von diesem beraten und vertreten lassen. Mit den empfohlenen Anwälten haben die Versicherungen wiederum feste Honorare für die außergerichtliche Beratung vereinbart. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat diese Praxis nun anders als die Vorinstanz für grundsätzlich zulässig erklärt (Urt. v. 04.12.2013, Az. IV ZR 215/12).

Gebäude - Versicherung bei vermietetem EFH

Wenn ich ein EFH vermiete, kann ich dem Mieter die Kosten für die Gebäudeversicherungen in der Nebenkostenabrechnung auferlegen, so weit, so gut. Weiss denn Jemand, wie sich das verhält, wenn ich zwecks Minderung der Nebenkostenbelastung einen Vertrag wähle mit Selbstbeteiligung (somit meinem Mieter geringeren Aufwand beschere), und dann in einem Schadensfall diese Selbstbeteiligung fällig wird. Bleibe ich dann selbst auf dieser SB sitzen oder darf ich diese Selbstbeteiligung dem Mieter als Nebenkostenaufwand weiterberechnen ? Herzlichen Dank für kompetenten Rat im Voraus.

...zur Frage

Kann es passieren, daß der eigene Rechtsschutz aussteigt, wenn man Prozess verliert?

Folgender Sachverhalt: mein Vater hat ein kleines Unternehmen und ein Kunde zahlte nicht. Der Rechtsschutz hat Kostenübernahme für die 1. Verhandlung signalisiert, was ist aber nun, wenn man den Prozess verliert, weil sich rausstellt, es war eine Gewährleistungspflicht, die der Kunde nicht zahlen muß. Kann es sein, daß der RS dann doch nicht zahlt?

...zur Frage

Aufhebungsvertrag nichtig?

Hallo!

Heute wurde A zu einem persönlichen Gespräch beim chef eingeladen.

Chef sagte ihr, dass gestern ihr Vertrag abgelaufen sei und sie heute (A ist schwanger + krankgeschrieben) einen Aufhebungsvertrag unterzeichnen muss, Sie sonst einfach gehen könnte und nicht wieder arbeiten müsste.

Der Aufhebungsvertrag trägt genau das Datum an welchem ihr Mutterschutz anfängt. Awollte Vertrag mit zu Anwalt nehmen, Chef sagte, dass sie heute und jetzt die Unterschrift bräuchte, sonst Arbeitsverhältnis sofort beendet. A war sich nicht sicher, ob wirklich keinen Vertrag. Und hat nach mehreren Drohungen unterschrieben.

A wurde also getäuscht und bedroht, ist es anfechtbar?

Nachtrag! : Die Chefin meinte wohl zu ihr, dass ihr befristeter Vertrag gestern ausgelaufen sei und da sie schwanger wäre, kein weiter befristeter Vertrag möglich sei und sie nun, um weiter Geld zu erhalten, den Aufhebungsvertrag unterzeichnen müsse. 

...zur Frage

Darf der Vermieter trotz Nebenkosten-Guthaben die Nebenkosten-Vorauszahlungspauschale um 30 Euro erhöhen?

2014 erzielte ich ein Nebenkosten-Guthaben von 360 Euro. Damals betrug meine Miete 470 Euro, darin enthalten die Nebenkosten in Höhe von 200 Euro. Aufgrund des erzielten Guthabens kürzte ich die Pauschale auf 180 Euro und zahlte dann ab Anfang 2016 nur noch 450 Euro Miete. Jetzt erhielt ich die NK-Abrechnung für 2015 mit einem erzielten Guthaben von 188 Euro, welches der Vermieter aber nicht auszahlen, sondern auf das laufende Abrechnungsjahr aufrechnen will.
Falls ich das Geld jedoch ausgezahlt haben wolle, müsse ich die monatliche Vorauszahlung um 30 Euro auf nunmehr 210 Euro (neue Miete für 2017 also: 480 Euro!) erhöhen.

Tatsächlich muss ich vom Vermieter die Überweisung auf mein Konto fordern, da meine geringe Rente minimal aufgestockt wird und die geringe Ausbildungsvergütung meiner Tochter, die momentan noch zu Hause wohnt, ebenfalls minimal durch das Jobcenter aufgestockt wird. Das Geld steht also den Ämtern zu und nicht mir und wird auch von dort einbehalten. Das heißt für mich, dass ich die NK-Erhöhung und somit die höhere Miete in Kauf nehmen oder mich dagegen wehren muss. Dann kann es aber schnell passieren, dass ich die Kündigung erhalte. Darf der Vermieter die NK-Pauschale um 30 Euro erhöhen (auch bei Guthaben), wenn zu erwarten ist, dass das laufende Jahr eine Nachzahlung ergeben könnte? Das geht langsam ins Unermessliche, der Vermieter selber kümmert sich um nichts hier im Haus. Ich bin geschockt. Muss ich nun wirklich die 30 Euro mehr bezahlen?

...zur Frage

Erhöhen freiwillige Abschlagszahlungen die Erwerbsminderungrente?

Bei einer Beratung in der Rentenstelle bekam man zwei widersprüchliche Aussagen: Ein Berater sagte, wenn man freiwillige Beiträge im Rahmen der neuen Flexirente zahlt, um Abschläge zu vermeiden, wenn man früher in Rente geht, erhöht das die Erwerbsminderungsrente. Der andere Berater behauptete das stimmt nicht. Was ist nun richtig? Ist mit einer Erhöhung zu rechnen?

...zur Frage

Darf die Rechtsschutzversicherung vorgeben, zu welchem Anwalt ich gehen muß?

Mein Rechtsschutz hat mir empfohlen, einen von Ihr vorgeschlagenen Anwalt zu nehmen, da das sonst zu Nachteilen bei meinem Vertrag käme. Ich finde das Vertragswerk aber nicht mehr und mache mir Gedanken darüber, was da genau gemeint war. Ist der vorgeschlagenen Anwalt vermutlich einfach billiger als andere Anwälte, aber ist er dann überhaupt gut. Wer kennt solche Vorgaben auch v. Versicherer?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?