Frage von Tanja1975, 32

Da ich in 2016 nachträglich eine Lohnersatzleistung zurückgezahlt habe, kann Progressionsvorbehalt höher ausfallen?

Da ich in 2016 nachträglich eine Lohnersatzleistung zurückgezahlt habe, etwa weil ich vorher zu viel Arbeitslosengeld erhalten habe, was ich auch in einer Steuererklärung eingab. Denn hier entsteht eine negative Progression, weil die zurückgezahlte Lohnersatzleistung meinen Steuersatz reduzieren kann, aber mir wurde 15,4343% Progressionsvorbehalt berechnet,obwohl mein Steuerprogramm hat nur 11,4979% berechnet. Kann ich Einspruch gegen Steuerbescheid einlegen?

Antwort
von wfwbinder, 26

Du bist beschwert durch den Bescheid des Finanzamtes, also kannst Du auch Einspruch einlegen.

Nur um es zu verstehen. Das Arbeitslosengeld war zu hoch festgesetzt und musste nach Korrektur an die Arbeitsagentur zurück gezahlt werden. Dadurch entsteht in der Tat ein negativer Progressionsvorbehalt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten