Covenants: was versteht man darunter?

2 Antworten

Das sind nebenvereinbarungen zu Kreditverträgen, die den Kreditnehmer verpflichten bestimmte Kennlzahlen zu halten, bzw. nciht zu unter- oder zu überschreiten.

Wen dies geschieht könnte der Kredit teurer werden, oder es könnte ein Kündigungsrecht geben.

Die "Covenants" sind als Zusicherungen bzw. Versprechungen zu werten (nicht als "Garantien" = "warranties"), die wesentliche Bedingungen (nicht nur "Nebenbedingungen" (außerhalb des Kreditvertrages, wie eine Nebenabsprache!) des Kreditvertrages sind. Dazu können z.B. bilanzielle Kennzahlen, gehören.

Ihre Verletzung zwingt den Kreditnehmer zu Nachbesserungen (z.B. Bestellung von Sicherheiten) und/oder zu höherer Zinsmarge, jeweils innerhalb einer gewissen Frist nach einer Schonfrist. Notfalls kann der Gläubiger sogar den Kreditvertrag kündigen.

Was möchtest Du wissen?