Corona- Untermieterin will einfach ausziehen ohne Kündigung?


23.03.2020, 14:17

Sie hat weder den MV schriftlich aufgekündigt, noch eine Gesundbestätigung gebracht. Sie will einfach wo anders wohnen keine Miete mehr zahlen, die Kaution zurück und hat gedroht mich zu verklagen, wenn sie ihre Sachen (in Zeiten von Corona??) nicht abholen kann.

Ist das nicht mehr als lächerlich?

Was soll ich ihr antworten?

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

2 Antworten

Du hast einen Mietvertrag abgeschlossen.

Ob Dein Mieter irgendeine Ausgangssperre verletzt, oder nicht, hat mit dem Mietvertrag nichts zu tun.

Du hast den Zugang zu einer rechtmäßig gemieteten Wohnung verwehrt und Dich damit Vertragsbrüchig gemacht. Der Auszug ist gerechtfertigt.

Natürlich kannst Du die Mieterin wegen Verletzung der Ausgangssperre anzeigen, aber alles andere ist egal.

Ob die Mieterin bestraft wird, oder nicht, hat Dich nicht zu interessieren und wenn Deine Mieterin Miete für den Raum gezahlt hat, darf sie da rein.

Außerdem kann es Dir doch egal sein, ob die die Ausgangssperre verletzt, oder nicht.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Kann mir nicht egal sein, weil sie eine Woche nicht bei mir war und nicht nur wegen Lebensmittel, Arbeit oder sonst dringenden Sachen die Wohnung verlassen hat. Ich habe den Zutritt nur verwehrt, weil ich sonst keinen Sinn in dieser Verordnung sehe, jemanden nach einer Woche Abwesenheit - wo sie war weiss niemand- mich anstecken könnte.

0
@worldbeats

Akzeptiert. Ich bin weit weniger ängstlich, denn die Todesrate durch Corona ist weit geringer, als die beim Überqueren einer Straße. Also achte ich mehr auf Radfahrer und Autos, als auf Corona Viren.

0
@wfwbinder

Danke! Jeder hat die Sicht anders. Bei mir gab es bereits Todesfälle im Freundeskreis. Egal wie Leute es handhaben. Sie arbeitet selbst im Pflegebereich bei Hochrisikopatienten und wohnt bei mir. Ja, ich muss mir keine Sorgen machen.. Sie haben Recht. Und ja, ich bin nicht so ängstlich, aber nach der Coronakrise wird es viele ähnliche rechtliche Streitfälle geben... Mein Fall wird nicht lonely bleiben :-) und Richter sollten sich dann klar sein, ob ein von der Bundesregierung erfolgte Regelung weniger wert hat, als die Gesundheit einer Vermieterin, die in dieser Ausnahmesituation so gehandelt hat.

0

Danke für Ihre Antwort.

0

Vielen Dank aber nochmals für Ihre Mühe und Zeit, meine Frage zu beantworten (da es ja noch keine Coronapräzedenzstreitfälle) derzeit gibt und noch kein Richter darüber entschieden hat.

0

Scheinbar sind die Regeln in Tirol etwas anders als in Deutschland. Hier wäre es nicht normal, dass sich ein (Unter-)Vermieter über das Gesetz stellt und sich sebst von der Polizei nicht davon abhalten lässt, es besser zu wissen.

Du kommst den vertraglichen Pflichten nicht nach, in dem du ihr den Zutritt zu Ihrem Mietobjekt verweigerst. Also kündigt sie fristlos. Was sollte sie auch sonst machen???

Du lässt sie also ihr Zimmer wann sie will räumen und händigst ihr die Kaution aus. Vielleicht findest du ja wen, der dich in der Zeit vertritt oder du bist mit ihr nicht in einem Zimmer und legst dir Mundschutz und Einweghandschuhe zu, mit denen du dann ja auch alles desinfizieren kannst.

Vor zwei Monaten wusste keiner, das du in zwei Monaten als Risikopatient um dein leben fürchten musst, wenn ein junger Mensch das macht, was junge Menschen halt so machen. Jetzt ist ihr Auszug für dich doch perfekt.

Es ist möglich, mündliche Verträge mündlich zu kündigen. In dem Fall (Vertragsverletzung) natürlich fristlos. Dass sie ihre Sachen will ist normal und nein, es ist nciht lächerlich sondern aus ihrer Sicht vollkommen ok und normal.

Du bist das Problem und wenn dir wer die Polizei holt, wenn du in deine Wohnung möchtest, wärst du sicher auch nicht nett zu demjenigen.

Wenn du es darauf ankommen lässt, kommt sie mit der Polizei und du zahlst den Einsatz.

Danke für die Antwort. Ich finde jetzt sicher keinen anderen Mieter wenn es nicht Monate dauern kann. Ich kann die Wohnung nicht von heute auf morgen alleine zahlen. Hab ich als Vermieter keine Rechte, wenn sie mich bewusst in Gefahr bringt und alle Regeln verletzt? Bin ich jetzt diejenige die dann in so einer Ausnahmesituation einfach in meinem Verständnis gehandelt habe? Die Polizisten haben selbst gemeint, wenn sie gesundheitszeugnis bringt, kann sie das Zimmer bei mir wieder nutzen und ich habe ihr nur am Freitag den Zutritt verwehrt. Sie hat alle Schlüssel, die Wohnung ist bewohnbar und es ging nur um den Schutz von mir. Sonst kann ich auch machen was ich will und dauernd unter Leute gehen - noch dazu arbeitet sie selbst im Pflegebereich wo erhöhtes Ansteckungsrisiko ist und sie sollte dies besser wissen, als ich !!! Heute sind bereits wieder 2 Leute in Heimen gestorben.

0
@worldbeats

Mache es dir einfach: du bist im Unrecht und sie im Recht. Es wird wegen Corona und Vermietung keine Rechtsstreitigkeiten geben. Wenn doch, stellt der Richter in so einem Fall klar, dass deine Mieterin im Recht ist.

Warum? Nicht zu einfach zu erklären aber ich versuche es: weil Panik keinen Anfang und kein Ende hat. Es wird nicht erlaubt werden, jemanden, der Fieber hat auf der Straße zu erschießen und weil das nicht erlaubt wird, sind auch (im Vergleich) mildere Formen der Panik kein Grund, anderen verfassungsmäßige Rechte zu entziehen.

Bei der Vermietung ist das Kind in den Brunnen gefallen. Du kannst nichts besseres tun, als ihr das Ausziehen so einfach wie möglich machen.

0

Was möchtest Du wissen?