Coeo Inkasso - Welche Gebühren zulässig?

 - (gebühren, Inkasso, Klarna)

1 Antwort

Die Gebühren sind innerhalb des gesetzlichen Rahmens. Sicher kann man mit einem Schreiben einfacher Art argumentieren, aber dann sollte man zumindest grundsätzlich bereit sein, es auf ein Gerichtsverfahren ankommen zu lassen (ggf. mit Unterstützung der Verbraucherzentrale).

Ich würde aber gerne erst mal klären, ob man nicht vielleicht die Hauptforderung angreifen kann. Wofür sind die 5 € denn: Für die Lieferung oder für die Rücksendung? Denn die Kosten der Lieferung sind ggf. ebenfalls durch den Verkäufer zu erstatten.

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyjurist - Grundwissen, garniert mit Recherche

Die 5€ sind die Versandkosten von Asos. Die habe ich tatsächlich vergessen, da ich eben nur von meinem offiziellen Klarnakonto etwas wusste. Habe gehört das coeo noch nie ein Gerichtsverfahren angezettelt hat. Deshalb bin ich relativ zuversichtlich.

0
@rxvenfxll

Wer hat denn die Rücksendung bezahlt? Du oder Asos?

Habe gehört das coeo noch nie ein Gerichtsverfahren angezettelt hat. Deshalb bin ich relativ zuversichtlich.

Weiß ich nicht. Andere Inkassobüros haben es. Coeo geht nicht einmal an die Grenze des gesetzlich Zulässigen. Du kannst es natürlich auch mit der Argumentation "Schreiben einfacher Art" versuchen. Hast du eine RSV?

0

Was möchtest Du wissen?