Chefin zahlt Spritgeld für Arbeitsweg?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Du mehr als 44,00/Monat Tankgeld bekommst, ist das steuerpflichtig. Mehr heisst bereits 44,01. 80 Euro fürs Zugticket lassen jedoch vermuten, dass Du mit 44,00 für Sprit nicht weit kommst.

Andere Möglichkeit: Deine Chefin kann Dir einfache Entfernung zum Arbeitsplatz x 15 Tage x 0,30 = ?? monatlich zahlen und diesen Betrag pauschal versteuern. In dem Fall bekommst Du die Summe ?? und Deine Chefin muss zusätzl. 15% Lohnsteuer + Soli, KiSt dafür zahlen.

Der Haken an der Sache lautet: sie gibt dir den kleinen Finger und nimmt dafür die ganze Hand !!!

Du wirst in Zukunft also öfters deiner Chefin mal eben nach Feierabend zu Diensten sein dürfen.

Typisch Kleinbetrieb

Der einzige "Haken" ist, dass es sich um steuerpflichtige Einkünfte handelt.

Sprich... es fällt mir am Ende doch wieder auf die Füße ja? Gibt es denn eine Grenze was Sie mir dazusteuern kann ohne das ich wieder einen Nachteil draus ziehe?

0

Über die evtl. steuerlichen Mehrbelastungen würde ich mich mit der Chefin nochmals unterhalten.... Aber das heisst auch für Dich dass Du ein Auto benötigst und vor allem einen Parkplatz in der Nähe Deiner Firma

Auto ist kein Thema, das habe ich :) Nur frisst der halt wahnsinnig viel... Parkplatz ist jeden morgen glückssache, aber auch kein Problem. Zur Not darf ich den von Ihrem Mann nehmen bis einer frei wird. Hmm... ob Sie mir da so die passige Auskunft zur steuerlichen Mehrbelastung gibt? Fraglich.

0

Was möchtest Du wissen?