Chefin will mir den Lohn kürzen,

1 Antwort

80 Urlaubstage sind ja extrem viel! Da wird man ja neidig. Hinsichtlich der Lohnkürzung würde ich mich bereits jetzt schon auf einen Rechtsstreit vorbereiten. Nach deiner Schilderung hast du alle Trümpfe in der Hand. Falls du noch kein Rechtsschutzversicherung mit Arbeitsrechtsschutz besitzt, dann würde ich diese mir schnell zulegen. Es fällt dann je nach Versicherer zwar eine Sperrfrist von 2-3 Monaten an, aber anschließend kannst du entspannt den Rechtsweg beschreiten. Die Monate Sperrfrist kannst du ja schon mal nutzen um Beweise zu sammeln.

stehe im Arbeitzverältnis - z. Z. krank geschrieben wegen mobbing - Kinderwunschproblem - Minijob

Hallo, Ich stehe im festen Arbeitsverältnis bin zur Zeit krank geschrieben wegen mobbing. Mein Hausarzt schreibt mich ohne weiteres weiter krank, weil ich in meiner Vergangenheit schon öfters wegen gleichen Problemen bei ihm gewesen bin. Nun könnte ich ab September eine neue Stelle anfangen allerdings als Minijob auf 400 €. Nun haben mein Mann und ich das Problem, dass sich der Kinderwunsch bei uns leider nicht erfüllt und wir auch schon den 1. Versuch einer ICSI Behandlung hinter uns haben. Ich habe demnächst einen Termin bein einer Kinesiologin und danach wenn's sein muss würden wir sonst auch noch den 2. Versuch ICSI im Angriff nehmen. Meine Freundin hatte mir den Tipp gegeben, bei meinem jetzigen Arbeitgeber zu bleiben und mich weiterhin krank schreiben zu lassen und evtl. probieren eine Kur genehmigt zu bekommen, weil ich dann wenn es mit dem Kinderwunsch klappt Mutterschutzgeld UND Elterngeld bekommen würde. Und der neuen Stelle hätten wir ja dann nur 300€ Mini - elterngeld (kein Mutterschutzgeld und kein Elterngeld 68%v. Nettoeinkommen). Stimmt das? Kann mir da jemand schreiben wie das wirklich aussieht? Vielen Dank im voraus für eine Antwort.

...zur Frage

3 Monate Sperre. Aber was ist mit Miete,Strom ect.?

Ich habe massive Probleme mitmeinem Arbeitgeber und hatte vor einiger Zeit einen Arbeitsunfall und nach den Reguleren Untersuchungen stellte man fest das manche beschwerden Psychisch bedingt sind und man fragte mich ob ich Probleme mit meinem Arbeitgeber habe.

Ich bestätigte dies dem Doc das größere Differenzen vorhanden seien bzw. Mobbing ausgeübt werde aber ich nie davon ausgegangen wäre das dadurch die Gesundheit leiden könne. Mein Arbeitgeber hat mir auch schon mehrmals gesagt das er mich loswerden wolle und er bei der nächsten gelegenheit die sich ihm bietet mich Kündigen werde.

Mein Problem ist ich möchte dort nicht mehr Arbeiten nach dieser Diagnose da ich nun weiß das die beschwerden schlimmer werden wenn ich bleibe daher suche ich nach einen anderen Job habe bisher aber keinen erfolg gehabt und wollte nun wissen wie diese Sperrzeit von statten geht.

Was sind mit Kosten wie Miete, Strom etc.? Ich bin jetzt 24 Jahre alt. Sind es bei einer Sperre wirklich 100% kürzung? Ich wohne alleine und nicht mehr im Elternhaus und möchte mich nicht verschulden. Was mach ich nun? Bitte um schnelle Hilfe. Vielen Dank im vorraus.

...zur Frage

MOBBING - KÜNDIGUNG DOCH KEIN ARTEST

Hallo ich habe seit einem Jahr eine Vollzeit stelle im Einzelhandel gehabt bis Donnerstag den 12.09.13 und habe mit sofortiger Wirkung gekündigt. Ich habe durchgängig einiges einstecken müssen von ich leide unter Verfolgungswahn sagt meine Chefin wenn ich sie auf Sachen hingewiesen habe die absolut nicht in Ordnung waren. (wie z.B. Freie Tage die wegen Terminen gebraucht wurden "übersehen", oder genehmigten Urlaub verschoben wegen Vollinventur, da alle Vollzeitkräfte gebraucht werden und einer gleichrangigen meinen Urlaub gegeben ohne Erklärung usw.) Am Do kam dann der ober Hammer und es kamen Aussagen ohne Hand und Fuss im Thema "Diebstahl" und ich soll doch reinen Tisch machen dann spar ich ihnen Zeit und würde als Gewinner aus diesem Laden gehen.... ne ist klar! Ich habe mir nie etwas zu schulden kommen lassen besaß bis dato auch einen Storeschlüssel und so weiter...... Ich habe sie nach 2 Stunden auf mich einreden gefragt ob sie das jetzt glücklich macht wenn ich sage ja ich war´s und es ist die Unwahrheit! Darauf hin haben sie Ihre Fassung verloren und sind ausfallend gewesen. Ich hatte dann nach einem Papier verlangt und Handschriftlich gekündigt! Jetzt lese ich hier gerade man braucht ein Attest wegen Mobbing um die Sperrfrist zu umgehen.... Meine Ärztin hatte mich wegen Mobbing auch schon Krankschreiben wollen. Nachdem ich aber dachte für was wenn ich jetzt eh zuhause bin brauche ich dann ne AU??? Kann ich am Mo zu Ihr gehen und rückwirkend noch eins ausstellen lassen??? Wie reagiert das Amt bei der Situation! Danke schon im Voraus. lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?