Chefarztversicherung sinnvoll?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Finde ich nicht. Ich will von keinem alten Kerl operiert werden, der vergleichsweise wenig Behandlungen durchführt, dafür aber umso mehr Geld verlangt.

Wenn es nicht gerade nur der Blinddarm ist, bzw. wenn die OP geplant stattfindet, würde ich mich im Vorfeld eingehend erkundigen und den erfahrensten Operateur wählen.

Da Deine Frage ohnehin nur an Privatversicherte gerichtet sein kann: bin ich, kann ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnnoBecker
30.11.2012, 09:11

Genau meine Ansicht.

Die Bezeichnung "Chefarzt" steht ja nicht automatisch für Kompetenz. Man muss sich hierzu ja nur mal an anderen Unternehmen orientieren.

Wenn beispielsweise Mehdorn einen Zug geführt hätte oder jetzt ein Flugzeug bedienen würde, würde ich nicht einsteigen.

0

Meist sind solche Versicherungen ja kombiniert mit anderen Priviliegien, z.B. Einzelzimmer im Krankenhaus. Also, wenn ich krank bin, würde ich lieber mit mehreren zusammen im Zimmer liegen, und ob es wirklich ein so großer Vorteil ist, vom Chefarzt behandelt zu werden statt von einem normalen Arzt, das muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Ich würde dafür nicht zusätzlich Geld ausgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das musst du wohl ganz alleine für dich entscheiden. Ob es sinnvoll ist oder nicht kann man pauschal nicht sagen, dafür müsste man ja jeden (Chef)Arzt und seine Fähigkeiten genau kennen. Viele Menschen fühlen sich vermeintlich besser behandelt von einem Chefarzt. Ob sich dieser aber nicht vielleicht sogar weniger Mphe gibt als ein junger Arzt der sich noch beweisen muss und deshalb erfolgreich arbeiten will ist fraglich. In vielen Krankenhauszusatzversicherungen ist dies aber gleich enthalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte es nicht für notwendig. Natürlich kann es bei manchen Operationen besser sein wenn du einen sehr erfahrenen Chefarzt bei dir hast, aber generell werden den Ärzten doch nur Operationen gegeben die sie auch durchführen können. Wenn ich jetzt eine einfache Verletztung habe, die zwar eine Operation erfordert, aber keine komplizierte, wofür brauche ich dann jemand mit 20 Jahren Erfahrung??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anna61
30.11.2012, 11:07

Das sehe ich genauso. Vor zwei Jahren hatte ich eine sehr schwierige OP. Sie wurde vom Chefarzt/stellvertretenden Klinikleiter durchgeführt. Assistiert hat ein Assistenzarzt. Und das alles ohne zusätzliche Chefarztversicherung.

0

Eher nicht. Vielleicht ist das auch Geschmackssache, aber Ich halte Chefärzte für überbewertet. Lieber einen jüngeren Arzt, der noch nicht betriebsblind ist aber ausreichend Erfahrung hat, als einer, der die meiste Zeit mit Verwaltungskram zu tun hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte das schon für gut. Ist natürlich meine persönliche Meinung und letztlich muss das jeder für sich entscheiden.

Ich sehe einfach den Vorteil, dass ich entscheiden kann, welcher Arzt mich behandelt. Kommt ein frischer Assistenzarzt, dem ich nicht vertraue, kann ich mich dann zumindest an den Chefarzt wenden. Vertraue ich dem auch nicht, habe ich natürlich Pech gehabt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Privatversicherter habe ich Chefarztbetreuung inklusive. Nur, was da der große Vorteil sein soll, vermag ich nicht zu erkennen. Im Grunde genommen unterscheiden sich Chefärzte von ihren Kollegen vor allem dadurch, dass sie teurer sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?