Cashback Kreditkarten

4 Antworten

Ich benutze seit über zwei Jahren die Andasa Mastercard Gold. Ist eine dauerhaft gebührenfreie Mastercard. Pro Umsatz gibt es 0,5 % Cashback. Wenn du so um die 2000 Euro im Monat umsetzt, wären das 5 Euro. Die Karte gibt es bis Ende April in einer Sonderaktion mit einem Sonderbonus von 15 Euro. Alle Infos hier http://www.andasa.de/lottery.html

Hallo,

wenn du eine Kreditkarte ohne Jahresgebühr sucht und die über ein Cashback-Programm verfügt, kann ich dir die Deutschland Kreditkarte (http://www.deutschland-kreditkarte.de) empfehlen. Die monatliche Abrechnung wird, wie von dir gewünscht, per Lastschrift von deinem bereits bestehenden Girokonto abgerechnet. Die Deutschland Kreditkarte, ist eine VISA Karte von der Hanseatic Bank. ich selbst habe diese Karte seit über zwei Jahren und es gab noch nie irgendwelche Probleme.

Schwarze Kreditkarte - (kosten, Kreditkarte, kostenlos)

Wie viele Kreditkarten um nicht negativ aufzufallen?

Hallo, ich habe eine "blöde" Frage. Ich bin 22 Jahre, befinde mich zur Zeit in der zweiten Ausbildung im medizinischen Bereich, komme aus Hamburg und mein momentaner Verdienst liegt unter 1000€ pro Monat. Da ich viel unterwegs bin, online einkaufe, Tickets buche, usw. ist bei mir die Kreditkarte ein treuer Begleiter. Ich habe ein Jugendkonto bei der Hypo gehabt, wechselte dann zur Sparkasse, wo ich eine Prepayd MasterCard hatte und bin nun bei der deutschen Bank, weil mir der Service nicht gefiel. Hier habe ich eine normale MasterCard, bin aber am überlegen, die Travel MasterCard zu beantragen. Nun fangen meine Fragen an.

Wie viele Kreditkarten sollte ich bei dem geringen Einkommen haben (es geht nicht darum, dass ich Rechnungen nicht ausgleiche, sondern nur, dass ich nicht schon eine negative Bonität habe)?

Für mich kommt neben der MasterCard entweder die Miles and More Kreditkarte von Lufthansa in Frage, eine Amex green oder gold oder eine Visa Karte.

Oder sind zwei Kreditkarten so gering, dass man da kein Bedenken haben sollte.

Und wie sieht es mit dem Bankwechsel aus, wird das auch eingetragen? Dann hätte ich ja in " schon zwei Kreditkarten, ist der Wechsel von der Standard Master Card zur Travel Master Card eins oder wird da ebenfalls was eingetragen?

Vielleicht kann man mir das beantworten.

MfG

...zur Frage

Cashback und Mahngebühr in Anlage UR Umsatzsteuererklärung Zeile 47 - welcher Paragraph?

Hallo,

ich habe für wiederverkaufte Ware, welche über einen Großhändler bezogen wurde, seitens des Herstellers über eine Werbeagentur Summe X als Cashback bekommen. Dazu ein Schreiben in dem es heißt dass mangels vertraglicher Bindung direkt mit dem Hersteller der Cashback-Betrag als Nettobetrag zu sehen ist und ohne umsatzsteuerliche Würdigung verbucht werden soll. Somit habe ich das Cashback auf Konto "8100 - Steuerfreie Umsätze § 4 Nr. 8 ff UStG" verbucht. Wahrscheinlich hier schon falsch. ;-) Ebenso habe ich geringfügige Mahngebühren eingenommen.

Die Summe aus Cashback und Mahngebühren taucht nun natürlich in Zeile 47 der Anlage UR auf. In dieser Zeile muss man auch den Paragraphen angeben. Die Mahngebühren wären ja "§ 4 Nr. 8 a)" wenn ich richtig liege, wobei mich das Steuerprogramm hier auch nur "§ 4" eintragen lässt. Stimmt das für den Cashback dann auch und reicht hierbei die Angabe "§ 4" oder muss diese genauer erfolgen?

Vielen Dank für eure Mühe

...zur Frage

Einkünfte aus Cashback-Programmen steuerfrei?

Hallo zusammen, Ich habe hier bereits eine ähnliche Frage gefunden, allerdings stellt sich der Fall bei meiner Frage etwas anders dar...

Eine Privatperson P ist Mitglied bei einer Cashback-Plattform C (z.B. qipu.de). Wenn P über die Plattform z.B. bei Amazon etwas einkauft, bekommt C von Amazon eine sog. Affiliate-Provision. C zahlt einen Teil dieser Provision jedoch wieder an P aus. Da die Zahlung nicht vom Verkäufer (Amazon) an P ging, sondern von einem Dritten (C), kann man nicht wirklich von einem Loyalty- oder Rabattprogramm sprechen.

Ist das Einkommen zu versteuern?

Ergänzungsfragen: Wie sähe es aus, wenn P nicht eine einzelne Person wäre, sondern eine Gruppe von Freunden, die sich die Auszahlung aus einem Account teilen?

Wie sähe es aus, wenn P ein Unternehmen wäre?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?