Bußgeldbescheid ohne Aufbausiminar ?

2 Antworten

Das Aufbauseminar sowie die Probezeitverlängerung sind zwingende Folgen eines rechtskräftig festgestellten A-Verstoßes (§ 2a Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 i.V.m. Abs. 2a StVG). Und ein A-Verstoß war die Geschwindigkeitsüberschreitung auf jeden Fall (Anlage 12 Teil A Nr. 2.1 FeV). Insofern: Ja, du wirst definitiv ein Aufbauseminar machen müssen.

Dazu bekommst du nach Rechtskraft des Bußgeldbescheides nochmal Post von der Fahrerlaubnisbehörde. Nach Eintritt der Rechtskraft wird die Entscheidung an das KBA zur Eintragung im Fahreignungsregister übermittelt (§ 28 Abs. 4 StVG), das KBA wiederum unterrichtet die Fahrerlaubnisbehörde (§ 2c StVG).

Die in den Schreiben genannte Frist solltest du auf jeden Fall einhalten, da dir sonst die Fahrerlaubnis vollständig entzogen wird (§ 2a Abs. 3 StVG).

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyjurist - Grundwissen, garniert mit Recherche

Die Aufforderung zum Aufbauseminar erfolgt erst , wenn der Bußgeldbescheid rehtskräftig wird - also warte es einfach ab. Du entgehst weder diesem Seminar, noch dem Punkt in Flensburg und auch der Probezeitverlängerung nicht.

Was möchtest Du wissen?