Bußgeld wegen Radarwarnungsapp auf dem Handy – ist das rechtens?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja, das ist zwar etwas paradox, da Radarfallenwarnungem im Radio ja legal sind aber so eine App darf im Auto wirklich nicht genutzt werden, sondern nur zu Hause zur Info. Es soll so vermieden werden, dass absichtlich gerast wird, wenn sich der Autofahrer in Sicherheit wiegt, nicht in eine Radarfalle zu geraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, da schaut mal sich mal § 23 Abs. 1b StVZO an:

(1b) Dem Führer eines Kraftfahrzeuges ist es untersagt, ein technisches Gerät zu betreiben oder betriebsbereit mitzuführen, das dafür bestimmt ist, Verkehrsüberwachungsmaßnahmen anzuzeigen oder zu stören. Das gilt insbesondere für Geräte zur Störung oder Anzeige von Geschwindigkeitsmessungen (Radarwarn- oder Laserstörgeräte).

Also: Zahlen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taxiloewe
28.02.2013, 14:27

Dem ist nichts hinzu zu fügen. Besser kann man s nicht erklären...

0

Ja, der Betrieb von Radarwarngeräten ist in Deutschland nicht erlaubt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Es ist eine gerechte Strafe zu der er stehen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entschuldige mal, ich verstehe die Frage nicht: Es liegt dem Delinquenten ja faktisch ein Bußgeldbescheid mit gültigem Rechtsbehelf vor. Glaubst du, die Bußgeldstelle erfände einfach ein Vergehen, dächte sich Konsequenzen aus und erließe daraufhin einen Phantasiebescheid?? Nicht wirklich, oder?

P.S.: Wer sich bei Sowas erwischen lässt, ist übrigens ein Idiot!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?