Bundesagentur für arbeit (bzw Insolvenzgeldstelle) hat einfach auf ein von mir veraltetes konto was gesperrt is und ich nicht angegeben hab überwiesen. WAs tun?

2 Antworten

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du im Antrag auf Insolvenzgeld keine Kontoverbindung angegeben hast. Und vor zwei Jahren hast Du vermutlich Dein damaliges Konto angegeben.

Hier das Formular Punkt 6.

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.arbeitsagentur.de/datei/antraginsolvenzgeld_ba013115.pdf&ved=2ahUKEwjU1d7w1ffsAhWsAGMBHZ5oB_YQFjAAegQIAxAC&usg=AOvVaw1GW9VIcydObhbaE5fwipaG

Insofern erübrigen sich eigentlich alle weiteren Gedanken. Wenn das Geld also nicht automatisch an die BA zurückgeschickt wird, da das Konto nicht mehr existiert, hast Du damit Deine Schulden getilgt, die Du ja ansonsten in Raten bezahlst. Insofern profitierst Du ja durchaus von der Zahlung. Und inhaltlich landet das Geld ja auch genau dort, wo der Dispo damals durch ausbleibende Zahlungen entstanden ist.

Also wäre es tatsächlich an Dir gewesen, eine aktuelle Kontoverbindung rechtzeitig mitzuteilen.

Hier trotzdem noch ein Urteil zur Tilgungswirkung bei Zahlungen auf veraltete Kontoverbindungen.

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.ra-kotz.de/ueberweisung_falsches_konto_tilgungswirkung.htm&ved=2ahUKEwjGj6_Mz_fsAhXGy4UKHacqDDMQFjAAegQIARAB&usg=AOvVaw3ACtiHB_AvsKqbXozN0QJv

Sehr lange Rede - kurzer Sinn. Die 4k werden das Konto ja gar nicht mehr erreichen, wenn es veraltet, aufgelöst, gekündigt oder gesperrt wurde. Davon erfährt die AfA, sie kann nicht buchen. Du setzt Dich heute mit der AfA in Verbindung und klärst sie auf. Übermittle der Präzision halber die korrekten Bankdaten schriftlich (zB eServices). Aufgrund von Mitwirkungspflichten hättest innerhalb dieses sehr langen Bearbeitungszeitraumes hinweg selbst sicherstellen können, dass der AfA Insolvenzgeldstelle keine veralteteten Bankdaten mehr vorliegen. Mach Dir keine großen Sorgen, die Sache wird direkt an Ort und Stelle geklärt und nicht in einem anonymen Internetforum.

Sollte das Deutsche Bank Konto noch exisitieren, lediglich stillgelegt worden sein, dann sind die 4k futsch und die AfA hätte somit Schulden beglichen. Das hat Vorteile für Dich, vll bleibt ja noch ein Überzahlbetrag übrig. Hier kann Dir niemand weiterhelfen. Du hast die Angelegenheit halt ziemlich vertorft. Bankschulden auf diese Weise zu bezahlen, ist unglücklich aber hilfreich. Ich glaube aber nicht, dass das Deuba-Konto noch existiert. Normalweise werden die Schulden darauf per Factoring an ein Inkasso verkauft und an dieses sind die Schulden zu tilgen; Du kennst das ja sicherlich. Das Konto selbst kann dann nicht mehr bebucht werden, weil es kein Vertragsverhältnis mehr zwischen Schuldner und Bank gibt. Vll hast Du also Glück.

1

Stimme dem bis auf die Sache mit der Mitwirkungspflicht zu. Ich kann nicht pausenlos jedem hinterherlaufen um zu prüfen ob er seinen job richtig macht. Ich frage meinen Arbeitgeber doch auch nicht alle 3 Monate ob die hinterlegte Bankverbindung noch stimmt.

0

Was möchtest Du wissen?