Bürgschaftserklärung für neue Wohnung, für sämtliche Verpflichtungen aus dem Mietvertrag, ok?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So was wird hier immer wieder gefragt, zuletzt hier:

http://www.finanzfrage.net/frage/tochter-nimmt-wohnung-vermieter-will-mietkaution-und-buergschaftserklaerung-von-den-eltern-geht-das#answer680828

Und die Antwort ist: Das BGB begrenzt die Sicherheiten auf insgesamt -also Kaution und zusätzliche Sicherheiten- 3 Kaltmieten. Nur dann, wenn der Mieter oder dessen Angehörige es ausdrücklich anbieten -und nicht etwa der Vermieter es verlangt- kann eine Bürgschaft in unbegrenzter Höhe wirksam sein. In dem von Dir zitierten Fall also mutmaßlich nicht. Allerdings in die Nachfragesituation in München so, dass Du wahrscheinlich keine andere Wahl als die Erfüllung des Wunsches hast und darauf hoffen mußt, dass im Falle des Falles ein Gericht die hier vertretene Auffassung teilt.

DH.

Tja, das ist leider so. In Ballungsräumen wie München erlebt man so manche Seltsamkeiten. Und dann sitzt man da und fragt sich, ob man denn die Wohnung will oder doch auf diese Unverschämtheiten verweisen. Und leider ist das keine Frage des ODER, sondern des ENTWEDER ODER. Die Wohnung ist man dann meist los. Den Zuschlag bekommt man dann meist nicht.

3

Danke Privatier59, für die gute Antwort, ich überlege dann mal, ob ich das mache.

0

Wenn Vermieter zustimmt daß man aus Mietvertrag gestrichen wird, ist Bürgschaft autom. hinfällig?

Wenn man vor Jahren eine Mietbürgschaft gemacht hat für die gemeinsame Wohnung, ein Ehepartner aber auszieht und dies dem Vermieter mitteilt (dieser hat das auch bestätigt), ist die unterschriebene Bürgschaft von damals dann automatisch auch geändert auf den noch verbleibenden Mieter? Genügt es, wenn man der Bank das okay vom Vermieter vorlegt, daß man nicht mehr im Mietvertrag mit drinne steht?

...zur Frage

WG-Auszug, Vertrag mit den Nachmietern über Zahlungen für Heizung

Guten Tag, ich wohne in einer Wohngemeinschaft mit zwei weiteren zusammen. Wir werden alle drei gemeinsam Ende September ausziehen und die Wohnung dann an drei andere übergeben. Diese übernehmen auch unseren Stromvertrag. Jetzt wissen wir nicht genau, wie wir das mit den Heizkosten machen sollen. Denn anscheinend kann man die momentan nicht ablesen (meinte zumindest der Vermieter), so dass wir ja theoretisch für eventuelle Nachzahlungen dieses Jahres haften müssen. Da wir aber höchstens im Januar, Februar und März geheizt haben und die anderen Monate bezahlt haben, ist es wohl sehr unwahrscheinlich, dass wir momentan eine Nachzahlung zahlen müssten. Deswegen würden wir gerne einen Vertrag machen, in welchem steht, dass die Nachmieter alle eventuell entstehenden Kosten übernehmen werden. Ich wollte fragen, ob dies eurer Meinung nach rechtlich möglich ist? Und wie genau sollte das formuliert sein, damit es wasserdicht ist?

Vielen Dank für die Antworten!

...zur Frage

Kündigung der Mietwohnung wegen zu viel Lichterketten im Außenbereich - zulässig?

Ist es denn die Möglichkeit- kommt der Vermieter nicht grad frech zu mir u. meint, er kündige mir die Wohnung, da wir nicht in Amerika sind u. meine Außenbeleuchtung doch den Rahmen sprengt. Der spinnt doch wohl- klar daß ich das demnächst abmontiere, da Weihnachten vorbei ist, aber ist denn sowas tats. verboten?????

...zur Frage

Geschäftsführergehalt beziehen obwohl nicht operativ tätig?

Eine GmbH hat 3 Geschäftsüfhrende Gesellschafter, 2 davon streiten sich und einer setzt nach gemeinsamer Absprache mit den anderen beiden für einige Monate seine Tätigkeit aus und zieht sich zurück, seine Aufgaben werden von der Vertretung übernommen, das Gehalt wird weiter gezahlt, auch der Firmenwagen bleibt. A) ist das rechtlich einwandrei? b) gibt es für diese bezahlten "Auszeiten" eine zeitliche Begrenzung? Danke für Antworten!

Viele Grüße!!

...zur Frage

Wann ist die Miete bei gekündigtem Mietverhältnis fällig, wenn sie im Voraus zu zahlen ist?

Die Vermieterin eines Studentenzimmers verlangt eine monatliche Zahlung der Miete im Voraus bei einer Kündigungszeit von 1 Monat. Der Student, der am 31.05.11 das Zimmer nicht mehr benötigt und jetzt ausziehen will, übersah bis spätestens Ende April 2011 zu kündigen. Die Vermieterin akzeptiert daher jetzt eine Kündigung bis 30.06.11. Bis wann muss der Student zahlen, wenn er die Wohnung jetzt verlässt? Wann wäre die Monatsmiete für Juni 11 fällig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?