Bürgschaft mit Grundschuldeintragung rechtens?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

kobella:

Ich darf zusammenfassen:

Tochter und Schwiegersohn nahmen zur Finanzierung des Kaufpreises für ein Hausgrundstück ein Bankdarlehen auf. Der Bank genügte die dingliche und persönliche Sicherheit nicht, weshalb sie die Verbürgung durch dich zur Auflage machte.

Zur Unterlegung der Bürgschaft wurden an die Bank die nicht mehr valutierten (Eigentümer-)Grundschulden abgetreten, die auf deinem und deinen Kindern, eines davon war noch minderjährig, Grundstück lasteten. Richtig?

Für die Abtretung einer Grundschuld bedarf es für den Minderjährigen nicht der Zustimmung des Vormundschaftsgerichts, wenn ein Vormund für den Minderjährigen handelt.

Fazit: Du hast auch für das minderjährige Kind rechtsverbindlich abgetreten; wehren bringt nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?