Bücherei Buch verloren - welcher Preis muss bezahlt werden?

0 Antworten

Hartz 4- Antragssteller unter 25, Mutter Tod, Vater weigert sich Auskunft zu geben...

Hallo!

Um zu meiner Frage zu kommen, würde ich gerne die Situation genauer beschreiben, weil die Situation komplex ist. Meine Mutter und mein 20-jähriger Bruder (leider noch immer ohne Ausbildung und Arbeit) haben bis Ende Juni zusammen gewohnt. Meine Mutter war schwer erkrankt und ist im Juli zu mir gezogen, damit ich mich um sie kümmern kann. Mein Bruder musste ja irgendwo hin und ist bevor die Bewilligung vom Jobcenter auf Hartz IV kam in eine WG gezogen (Vermieterin zum Glück meine Freundin). In dem ganzen Chaos (Umzug der beiden,Geburt meiner Tochter, Verschlechterung des Gesundheitszustands meiner Mutter) haben wir uns nicht weiter um den Antrag gekümmert. Im August ist sie dann auch verstorben, was uns, und besonders ihn, völlig aus der Bahn geworfen hat.

Nun sagte meine Freundin mir nach fünf Monaten, das sie noch immer keine Miete von ihm oder vom Amt bekommen hat und so leid die Situation ihr auch tut, sie nun mal Geld bräuchte. Ich habe entsetzt meinen Bruder angerufen und gefragt, warum er denn nichts bezahlt hat und von was er gelebt hat. Er sagte, dass er noch immer keine Bewilligung vom Amt hat und ihm das gar nicht bewusst war, dass er kein Geld bekommen hat. (Mehr oder weniger hat er bei seinem besten Freund gelebt und die Mutter hat ihn netterweise mitversorgt). Wir also hin zum Amt und gefragt, warum noch nichts passiert ist. Die sagten dann, dass er im September abgemeldet wurde, weil sich ja keiner gemeldet hat. Fünf Monate also kein Geld... Gut, unser Pech... Wir also nen neuen Antrag gestellt, der allerdings erst ab November "gilt". Mit den Mietschulden konnte ich mich zum Glück mit meiner Freundin einigen. Aber unser großes Problem ist jetzt die Krankenversicherung... Mein Bruder war ja nun fünf Monate nicht krankenversichert... Die Damen vom Amt sagte, weil er ja noch unter 25 ist, muss er familienversichert werden. Und die Leute von der Krankenkasse sagten, wenn er familienversichert wird, könne man das rückwirkend machen, so dass keine Schulden für die Krankenversicherung überbleiben.

Nun das eigentliche Problem: Wir haben nur einen Namen von seinem Erzeuger. Ich konnte dann eine Handynummer über ehemalige Nachbarn auftreiben (mehr aber auch nicht). Sein Erzeuger weigert sich aber Auskunft zu geben (z.B. über Wohnort) und ihn mit familienzuversichern, obwohl es ihn keinen Cent mehr kosten würde. Seine Begründung: "Nachher soll ich auch noch Unterhalt zahlen..."

Meine Frage: Ist ein Vater verpflichtet seinen Sohn mit familienzuversichern, wenn dieser unter 25 ist und von Hartz IV leben wird? Oder muss er Unterhalt zahlen? Ermittelt das Jobcenter nach seinem Erzeuger? Muss mein Bruder seinen Erzeuger verklagen?

In der Hoffnung, dass mir jemand das beantworten kann, MfG, Bella

...zur Frage

Unwissend mit Falschgeld bezahlt?

Hallo zusammen Mir ist was schlimmes passiert womit ich niemals gerechnet hätte, und zwar war ich am Donnerstag auf dem Weihnachtsmarkt in München, mit 2 anderen Kollegen. Dann ist uns ein Typ gekommen und hat uns gefragt ob wir ihn Geld wechseln können haben wir gemacht haben aus Spaß sogar gesagt das ist aber kein gefälschtes Geld oder ? Aber aus Spaß weil ich niemals damit gerechnet hätte das diese Scheine falsch sein könnten. Sie waren einfach 1zu 1 . Wir wussten nichts von. Dann sind wir was essen gegangen ich und der andere Kollege sind zum Dönerladen und der andere zum mcs. Haben gegessen alles schön und gut. Bis wir bemerkt haben das unser andere Kollege nicht mehr da war. Nicht beim mcs und nicht bei uns. Handy hatte er auch keins. Einfach weg hab danach auch nichts mehr von ihm gehört weil ich dachte das er was gegen mich und meinen anderen kollegen hat und einfach abgehauen ist oder so und extra gesagt hat das er zum mcs will. Dann sind wir nachhause gefahren haben uns nichts bei gedacht . Zwei Tag später bin ich feiern gegangen und als ich raus gehen wollte hab ich mit dem Geld bezahlt . Dann ist festgestellt worden das es sich um Falschgeld handelt. Direkt kam auch die Polizei. Mir ist direkt der Typ aus der Stadt eingefallen das er uns reingelegt hat. Jedoch hab ich der Polizei vor Ort gesagt das mich ein Typ vor 2 Stunden in der Nähe vom Club Gefragt hat ob ich ihn Geld wechseln könne . Und halt beschrieben wie er aussah. Die Beschreibung des typens war korrekt , doch dass das vor 2 Stunden passiert ist war nicht korrekt. Ich hab dies gesagt weil ich dachte das die mir sonst nicht geglaubt hätten . Ich war auch betrunkenY Meine Personalien wurden aufgenommen 2x50er wurden eingezogen. Die Polizei meinte das ich jetzt Post bekomme. Dann wurde ich wieder frei gelassen. Dann bin ich am nächsten Tag sofort zu dem Kollegen gefahren der zum mcs gegangen ist. Der hat mir gesagt das der mcs Typ den 50er eingezogen hat und die Polizei alarmiert hätte. Der war in Panik hat sogar noch sein anderen echten 50 Euro Schein im mcs verloren und ist rausgegangen und weggelaufen weil er Angst hatte das er jetzt in den knast muss.

Was passiert jetzt . Meine 50er wurden auch festgestellt sein 50er denk ich mal auch. Kann es sein das die jetzt Fingerabdrücke nehmen auf dem Schein (im mcs) weil ich hatte den von dem auch in der Hand. Kameras waren denk ich auch da also haben die das Gesicht meines kollegens. Nicht das ich jetzt dabei bleibe und sage das mir das in der Nähe vom Club gewechselt worden ist und die dann aber feststellen das ich auch den Schein im mcs in der Hand hatte und ich dann wegen Falschaussage oder so in Haft gehe . Soll ich lieber die Wahrheit sagen das es doch im Weihnachtsmarkt passiert ist oder Soll ich bei der Geschichte in der Nähe des Clubs bleiben? Weil nicht das die dann sagen der Schein wurde vor 2 Tagen da gefunden und das ist ja 2 Tage später passiert.

Was soll ich tun wie soll ich vorgehen :(

...zur Frage

Oma hat Testament vor Jahren zurückgezogen u während de Lebenszeit Grundbuch u Pflichtteil ausbezahl

Hallo ich habe da ein Problem: Ich bin das Enkelkind Meine Mama ihre Mama ist im August gestorben im Alter von82 Jahren --> zur Geschichte um zu verstehen und das ich Hilfe u Antworten bekomme..... Meine Oma war 3 mal verheiratet somit 3 Kinder (Männer sind verstorben ) Meine Oma hat damals ein Haus gebaut und ALLENE abbezahlt. In das Grundbuch wurden damals ohne richtigkeit die Kinder also meiner mama ihre Geschwister eingetragen ohne Volljährig zu sein laut meiner Info.MEINE MAMA wurde NICHT eingetragen war damals noch nicht auf der Welt. Somit haben wir nachdem meine Mama 50 000€ in das Haus reinsteckte trotzdem beschlossen das Haus zu verkaufen 265 000€ haben wir bekommen leider müssten wir dann die 2 Geschwister von meiner Mama ausbezahlen somit Grundbuchteil UND Pflichteil insgesamt 132 000€ für beide sehr viel Geld ..... Meine Oma kaufte ein neues Haus für 210 000€ da wir das Geld nicht mehr ganz hatten mussten wir einen KREDIT aufnehemn über eine Bausparbank und nicht normalen Bank weil mein Oma 80 Jahr alt war und meine Mama somit eingtragen wurde.... jetzt stehen immer nich fast alles an schulden offen meine Oma ist im August gestorben Testament damals zurückgezogen und nichts gesagt (meine Oma) jetzt kam ein Schreiben vom Nachlassgericht das die 2 Geschwister anscheinend 1/3 jetzt noch bekommen kann das den sein ist das rechtens ?? Langt es wen wir mit einer Überweisung es bewesien können das alles ausbezhalt wurde und ohne Testament ....muss meine mama alles abgeben verliert sie das haus obwohl sie die Raten bezahlt ????? Was sollen wir machen Gesundheitlich ist meine mama sehr angeschlagen durch das Schreiben heute ist sie aus alles wolen gefallen und ich weiss nicht was ich machen soll wenn sie auch noch sirbt habe ich das alles an der backe aber nicht nur das mei e Oma habe ich doch auch erst an Maria Himmelfahrt verloren...

WÜRDE MICH ÜBER SEHR SCHNELLE HILFE FREUE BITTE BITTE BITTE

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?