BU Versicherung abändern??

1 Antwort

Nein, es ist ja eine personenbezogene Versicherung und eine Summenversicherung. Letzteres bedeutet, dass im Versicherungsfall die abgesicherte Summe fällig ist. Die Rechtsform oder der Switch von Angestellt zu Selbständig ist irrelevant.

Trotzdem lohnt ein Blick in die allgemeinen Versicherungsbedingungen. Da fallen mir spontan folgende Punkte zur Diskussion ein:

  1. Hat man eine Obliegenheit dieses zu melden?
  2. Wie sieht die Umorganisationsklausel bei Selbständigen aus?
  3. Wie wird der Nachweis des Einkommens im Versicherungsfall erbracht?
  4. Passt die Versicherungssumme noch?
  5. Möglichkeiten der Dynamisierung bzw Nachversicherung?
  6. Wie sind Verweisbarkeiten geregelt?

Und auch nicht unrelevant. Krankentagegeld? Vorhanden?

Wenn man das nicht selber klären kann, hilft ein Makler oder gegen Honorar ein Versicherungsberater weiter.

3 Monate freiberuflich - danach angestellt: Frage zur Steuererklärung

Ich war von Januar - März 2011 freiberuflich tätig. Ab 01.04 war ich zu 50% angestellt und nebenberuflich noch selbständig tätig. Kann ich das alles in der Steuererklärung für Angestellte unterbringen, oder muss ich für die ersten drei Monate eine separate Steuererklärung abgeben? Vielen Dank für eure Hilfe!!

...zur Frage

Dienstunfähigkeitsklausel als Lehrer (Beamter) Pflicht?

Hallo,

erstmal zu den Infos: Ich bin Grundschullehrer (derzeit noch Angestellter) und werde vermutlich nächstes Jahr verbeamtet. Nun war ich bei der Verbraucherzentrale, um mir Infos über die Berufsunfähigkeitsversicherung zu holen. Habe jetzt zwei ausgewählt: Eine mit und eine ohne Dienstunfähigkeitsklausel. Da die mit DU deutlich teurer ist und ich den Mehrwert nun so verstanden habe, dass ich wenn ich Dienstunfähig geschrieben werde keine weiteren Tests machen muss, habe ich mich für die ohne die DU Klausel entschieden. Nun sagen die mir jedoch, dass für Beamte eine DU Pflicht ist.

Ist das richtig oder würde die normale BU Versicherung ohne DU Klausel auch greifen, wenn ich zwar Dienstunfähig geschrieben werde, jedoch auch die 50% Grenze überschreite? Oder ist die BU nur für Angestellte?

Hoffe ihr versteht meine Frage und jemand kann mir bei meinem Problem helfen.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Wie bekomme ich Elterngeld, Mutterschaftsgeld und Arbeitslosengeld wenn ich Schwanger aber Unternehmensgesellschaft habe.?

Guten Tag.. Also wir haben Samstag ein Schwangerschaftstest gemacht und der war positiv. Jetzt unsere Frage. Wir zwei sind nicht verheiratet aber nächstes Sommer in 2017 heiraten wir aber. Mein Mann arbeitet in der Schweiz ist Deutscher wohnt aber da und hat nix mehr in Deutschland. Ich wohne und lebe in Deutschland. Mein Arbeitsvertrag läuft 31.12.16 aus. Und jetzt bin ich schwanger. Ich habe gelesen dass das Elterngeld den Schnitt der letzten 12 Monate ist. Ich bin in einer Firma angestellt bis 31.12.2016 und dann arbeitslos. Ich habe vor längere Zeit eine Unternehmensgesellschaft gegründet aber habe da keine Einnahmen .Also mein Problem ist ich weiss nicht ob ich Geld von der Krankenkasse und auch Arbeitslosengeld bekomme wenn ich selbständig bin aber arbeitslos gemeldet. War die letzten Jahre angestellt und habe wie eine angestellte gearbeitet und mich versichert. Wie is das mit Mutterschutz, Elterngeld oder Arbeitslosengeld. Ich habe 1800 Netto. Ich weiss nicht ob mich eine Firma ab Januar einstellt wenn ich schwanger bin. Ich hoffe Sie können mir irgendwie weiter helfen. Vielen Vielen Dank

...zur Frage

Ist die Berufsunfähigkeitsversicherung bei Selbstständigkeit sinnvoll?

Hallo, ein Bekannter meinte neulich zu mir, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Selbstständige sinnlos wäre, weil es in der BU-Versicherung eine Klausel gäbe, die bei Selbstständigen viel weniger zahlen würde, als man abgeschlossen hat.

Stimmt das und ist das überall so?

...zur Frage

BU: Bei Nachmeldung vorvertraglicher Erkrankungen, auch Erkrankungen nach Vertragsschluss angeben?

Da ich mich bei Abschluss meiner Berufsunfähigkeitsversicherung etwas blauäugig angestellt habe, möchte ich meine vorvertragliche Krankengeschichte vertragsgerecht, also vervollständigen.

Vertragsschluss war letztes Jahr. Im letzten Jahr also während der Vertrag bereits lief, wurde eine Krankheit diagnostiziert, die ich der Versicherung nicht angeben möchte. Wenn ich nun heute einen Brief aufsetze und meine vorvertragliche Krankengeschichte im geforderten Zeitraum von 10 Jahren vervollständige, bin ich dann auch verpflichtet, der Versicherung "bei der Gelegenheit" während der Vertragslaufzeit aufgetretene oder diagnostizierte Erkrankungen nachzumelden?

Ich denke nicht, möchte mich aber angesichts des hohen Wertes des Versicherung sichergehen, in keine "Falle" zu tappen.

...zur Frage

Wann macht eine Berufsunfähigkeitsversicherung Sinn?

Hallo zusammen,

ich denke darüber nach, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschliessen. Meine Frau und ich sind gerade zum zweiten Mal schwanger und wollen langsam ein Nest bauen. Wahrscheinlich ist das ganz natürlich, dass man da über sowas nachdenkt, aber ich möchte schon gern alles tun, was ich kann, um ihr und den Kindern eine gesicherte Zukunft (soweit das geht) zu bieten. Ab wann macht so eine Versicherung Sinn? Habt ihr vielleicht eine? Als Zusatzversicherung oder als Einzelversicherung?

Liebe Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?