Brutto u. Netto

6 Antworten

Arbeitest Du mehr als eine Stunde pro Jahr? Ist ja wohl anzunehmen und wieso teilst Du nicht einfach das Monatseinkommen mit?

Alle Brutto-Netto-Rechner im Interner gleichzeitig ausgefallen?

Multiplizier doch einfach mal die monatlich erwartbare Stundenanzahl mit dem Stundenlohn. Schon hast Du ein "verwertbares" Bruttogehalt.

Dieses gibst Du in einen Brutto-Netto-Rechner mit deinen persönlichen Eckdaten (Steuerklasse, Religionzugehörigkeit usw.) ein - e voilà - alle Abzüge errechnet.

Kleiner Tipp: Im Schnitt werden 40 Std. pro Woche , mithin also 160 Std. im Monat gearbeitet - Vollzeitstelle vorausgesetzt.

Ist doch garnicht soooo schwer ....;-)

Was möchtest Du wissen?