Bruder hat keine Geduld mehr?

4 Antworten

Hallo Peopeor84!!

Ich denke, man muss von der moralischen Seite sprechen. Es kann einfach nicht sein, dass du anscheinend kein schlimmes Gewissen hast, weil dein Bruder sein Geld jetzt verlangt und du ihm nicht zurückzahlen wolltest. Ich stimme darin Zappzappzapp total überein, dass "Gerade geht es einfach noch nicht" kein Argument ist und, dass es schon Zeit war, mindestens einen Teil des Geldes zurückgezahlt zu haben. Ich weiß nicht genau, wie die Beziehung zwischen dir und deinem Bruder ist, aber solches Verhalten ist keineswegs Fair. Also er hat Recht, wenn er jetzt auf einmal sein Geld verlangt und dir Frist dafür gibt. 

Ich denke, dich zu verklagen, kann etwas unangenehm für euch und kein gutes Erlebnis für die Familie. Es ist total möglich, dass wenn er zumindest Zeugen hat, dich wegen des Geldes verklagen kann. 

Ich würde dir am besten empfehlen, verantwortlich zu sein und das Geld zurückzuzahlen. Wenn du gerade das Geld nicht hast, kannst du immer einen Kredit aufnehmen, den du planmäßig zurückzahlst, so kannst du auch die Beziehung zu deinem Bruder schützen. Wenn du dich weiter informieren möchtest, kannst du zum Beispiel hier reinschauen. 

Ciao!

habe mit meinem Bruder auch ein gutes Verhältnis und würde keinen vertrag von ihm verlangen wenn er sich geld von mir leihen würde... Auch wenn es schlechte Beispiele und Verhältnisse gibt, ich könnte das nicht.. Das wäre in meinen Augen eine Art Vertrauensbruch.
Aber man glaubt es nie bis es einem selbst passiert..

Ich will hier nicht über die moralische Seite sprechen, dass Du offensichtlich gemeint hast, das Geld nicht zurückzahlen zu müssen, das musst Du mit Dir selbst bzw. Deinem Bruder ausmachen. Du hast ja offensichtlich nicht einmal jetzt vor, ihm das Geld zurück zu zahlen, sondern fragst nur, ob Du die Rückzahlung umgehen kannst, weil es keine schriftlichen Unterlagen gibt.

Sprich mit ihm und mach einen Vorschlag, wie Du das Geld in Raten abzahlen könntest. "Gerade geht es einfach noch nicht" ist kein Argument. Du hast das Geld schließlich schon vor einigen Jahren erhalten. Wieso hast Du nicht inzwischen wenigstens Teile davon zurückgezahlt?

Dass ihr damals keinen schriftlichen Vertrag gemacht habt, heißt nicht, dass es keinen Vertrag gibt. Auch mündliche Vereinbarungen sind Verträge, an die man sich zu halten hat und können vor Gericht eingeklagt werden, auch wenn ein Nachweis ohne schriftliche Unterlagen schwierig ist.

Würdest Du vor Gericht gegen Deinen Bruder, der Dir vor einigen Jahren geholfen hat, wirklich lügen und abstreiten, von ihm Geld erhalten zu haben?

wie will er ohne Beweise (Vertrag...Unterschrift...Zeugen) das vor Gericht beweisen?

Vor Gericht muß die klagende Partei anhand von glaubhaften Beweisen dieses darlegen, ansonsten wird die Klage bestimmt abgewiesen...

Geld geben ohne Vertrag ...wie doof muß man denn sein, auch wenns Freunde und Verwandte sind

Was möchtest Du wissen?