Broker für über 1 Millionen?

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

Etwas anderes 50%
Bank 25%
Online Broker 25%

4 Antworten

Etwas anderes

Das Problem ist, dass Du Dich nicht so gut auszuennen scheinst.

Nichts für ungut, aber darauf deutet jedenfals die Fragestellung hin.

Daher würde ich nicht unbedingt empfehlen, das Geld völlig auf eigene Faust anzulegen. Bzw. wenn, dann in einen ETF Mix. Das geht natürlich bei einem Onlinebroker billiger.

Bei 1 Mio. würde ich ggf. das Geld auf verschiedene Institute aufteilen - wegen Einlagensicherung.

Muss aber gestehen, dass ich mir über sowas noch keine Gedanken gemacht habe.

Für Aktien und Fonds ist die Einlagensicherung unwichtig, da diese Sondervermögen sind und nicht zu einer evtl. Insolvenzmasse gehören. Eine Verteilung auf verschiedene Institute wäre also nicht erforderlich.

2

Danke für die Hilfreichen Antworten

0
Bank

Es scheint nicht so als ob du Ahnung vom Thema Aktien hättest.

Deshalb lass dich bitte zwingend bei der Bank beraten. Ja die Gebühren sind hoch aber bei deinem Anlagevermögen spielt das keine Rolle, da es da wo ich arbeite eine Grenze bei der Höhe der Gebühren bei 250€ pro Order liegt.

Oder du lässt die Anlage ganz sein.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was meinst Du mit "Broker"? Du meinst bestimmt Onlinebanken.

Wenn Du auf Anlageberatung nicht angewiesen bist, dann ist das billiger.

Ja danke für die Antwort aber da ist ja ungefähr nur 20'000 versichert?

0

Gerade noch bei ebay Kleinanzeigen hereingefallen und und jetzt "ungefähr eine Millionen" investieren, sehr interessante Konstelllation ...

Von Neid wird man nicht erfolgreich, was interessiert mich das ob du das Glaubst?

0
@etiking

Worauf sollte ich neidisch sein? Ich kann lesen und mir darauf mein Urteil bilden. Wer sagt, dass Dich das interessieren muss?

1

Was möchtest Du wissen?