Bringt mir ein Kaminofen finanzielle Entlastung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Kosten für den Ofen, die Installation und für das Feuerholz müssen ja erst einmal "verdient" werden durch die Ersparnis an "normalen" Heizkosten und das dürfte schon etwas dauern, denn Feuerholz ist in den letzten Jahren teurer geworden.

Ausserdem ist die Bedienung und Reinigung des Ofens manchmal lästig.

Grundsätzlich bringt ein solcher Ofen schon eine Entlastung, aber Du solltest die Dinge genau kalkulieren und überlegen, ob Du die Arbeit damit auf Dich nehmen willst.

Damit hier keine Missverständnisse aufkommen:

Persönlich heize ich seit 16 Jahren mit Sonnenenergie und in längeren Phasen ohne Sonnenschein zusätzlich mit einem Ofen - ich weiss also, wovon ich rede.

Gas oder Öl habe ich überhaupt nicht im Haus.

Ein Kaminofen ist eine tolle Sache. Neben dem Einspareffekt (wir zahlen etwa 300 € für das Holz pro Jahr und kommen damit "über den Winter") schafft er halt ein sehr gemütliches Raumklima. Wenn Ihr wirklich sparen wollt wäre es wichtig, dass alle Räume von der Wärme gut erreicht werden können ("offene Bauweise"). Ansonsten kann man über einen wasserführenden Kaminofen nachdenken. Der wird an das bestehende Heizsystem angeschlossen und heizt dadurch den ganzen Wohnbereich. Infos z.B. hier:

http://www.ofenberater.de/kaminofen/wasserfuehrende-kaminoefen

Ich kann die nur dazu raten, dir einen Ofen zuzulegen. Natürlich ist die Voraussetzung, dass du selbst einen Wald hast oder zumindest günstig an Feuerholz rankommst.Wir heizen mit unserem Kaminofen unsere ganze Wohnung.Es ist nicht nur eine enorme Ersparnis, sondern auch ein viel angenehmeres Raumklima.

Was möchtest Du wissen?