Bringt Hartz IV in etlichen Fällen mehr als ein durchschnittlicher Job, besonders bei Familien mit einem Alleinverdiener?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich will das nicht im Einzelnen nachrechnen, aber ich kann mir das schon vorstellen.

Mehr bringt allerdings, wenn der Betreffende Alleinverdiener, der zwar weniger Einkommen hat, trotzdem arbeitet und trotzdem eine Aufstockung bekommt.

Außerdem darf man nicht unterschätzen, das Jemand der arbeitet eine Altersversorgung aufbaut und die Chance hat Steuervorteile und Vermögensbildende Leistungen plus Riester zu nutzen.

26

Ja, zu diesem Aspekt: es wird bei diesen Vergleichen immer vergessen, dass arbeitende Menschen Freibeträge bzgl. ALG-II haben.

0
68
@Andri123

Und leider wird dann die Arbeitszeit nur auf diesen anrechnungsfreien Betrag reduziert.

0

ja klar wenn nur einer arbeitet hörst sich das ja erst mal relativ hoch an. Ist es aber nicht. Schließlich sind 2500Brutto ja 5000DM. Auf 2 Personen gerechnet ist das sehr wenig und mit fast allen Jobs erreichbar. Ausnahmen Aushilfsjobs, 450€ Jobs, Teilzeitjobs, Jobs bei Personaldienstleister (Menschenhändlern).

"durchschnittlicher Job" da hat man ein Problem, weil der Druchschnitt sehr hoch ist.........

27

Was ist DM?

1

GEZ / Rundfunkbeitrag-Befreiuung bei Einkommen unter Hartz-IV-Niveau?

Hallo zusammen,

vom neuen angeblichen gerechteren Rundfunkbeitrag sind folgende Personen befreit:

  • Empfänger staatlicher Sozialleistungen
  • Empfänger von Ausbildungsförderung
  • Menschen mit Behinderung

Wie sieht es aber aus, wenn man KEIN Empfänger von Leistungen ist und sich seine Kohle selbst verdient (selbstständig)?

Für Härtefälle wird noch folgendes angegeben: WER KEINE der genannten SOZIALLEISTUNGEN ERHÄLT, WEIL seine Einkünfte die jeweilige Bedarfsgrenze ÜBERSCHREITEN, kann eine Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht beantragen. Voraussetzung ist, dass die Überschreitung geringer als die Höhe des Rundfunkbeitrags ist.

Das ist doch Unsinn! Man beachte das Großgeschriebene. Wie sieht es nun aus, wenn man keine Leistungen erhält ohne die obige Begründung, sondern weil er schlicht keinen Antrag gestellt hat und seine Kohle lieber selbst verdient und trotzdem die Bedarfsgrenze NICHT überschreitet?

...zur Frage

Krankenversicherung bei Hartz IV, bei Wechsel des jobenters?

Ich habe letzte Woche eine syrische Familie kennengelernt. Sie sind anerkannte Flüchtlinge und vor Kurzem von einer zentralen Erstaufnahme in eine Wohnunterkunft umgezogen. Mit dem Umzug war ein Wechsel des Jobcenters verbunden, was die Eltern offenbar nicht wussten. (Möglichereise hat man es ihnen gesagt, aber Deutschkenntnisse sind praktisch nicht vorhanden.)

Heute bei der AOK wollten wir eigentlich nur nachfragen, warum die elektronische Gesundheitskarten noch nicht da sind, aber es stellte sich heraus, dass das alte jobcenter die Familien zum 04.11.2016 bei der AOK abgemeldet hat. Die Familie hat also seit diesem Tag keinen Krankenversicherungsschutz mehr. Ich vermute auch, dass beim neuen jobcenter noch gar keine Folgeantrag gestellt worden ist. Wegen der Sprachbarriere konnte ich das aber nicht genau herausfinden. Die Unterstützung für November ist noch vollständig geflossen.

Wenn nun Montag ein Folgeantrag beim jobcenter gestellt wird, ist dann die "Anschlußfinanzierung" ab Dezember gesichert?

Was ist mit der Lücke ab 04.11.? Kann es sein, dass Geld zurück gefordert wird?

Was passiert, wenn irgendein Familienmitglied am Wochenende ernsthaft krank wird, wer zahlt das? Die Familie ist völlig mittellos.

...zur Frage

Zurück nach Deutschland nach 10 Jahren in Österreich. Ist als Anfangshilfe Hartz IV möglich?

Hallo liebe Ratgeber! Ich bin Deutsche, lebe aber seit 10 Jahren in Österreich und verwalte dort einen Bauernhof. Versichert bin ich über die Bauernkrankenkasse. Meine Mutter lebt in Deutschland und ich will sie mit ihren 83 Jahren nicht mehr alleine lassen weil sie sich in den alltäglichen Dingen schon sehr schwer tut. Meine Schwester lebt zwar mit bei ihr im Haus, ist aber selbst schwer Lungenkrank und bräuchte eher selber Hilfe als das sie diese jemanden geben kann. Nun würde ich gerne zurück nach Deutschland gehen um meiner Familie zu helfen.

Die Wohnung meiner Mutter ist sehr klein, auch die meiner Schwester, so dass ich eine eigenen kleine Wohnung in deren Nähe bräuchte. Ich möchte mir auch eine Arbeit suchen, da ich aber schon 58 Jahre alt bin, wird man sich vermutlich nicht gerade um mich reißen. Die Frage lautet: Kann ich, um die anfänglichen Schwierigkeiten zu bewältigen mit einer Harz IV Unterstützung rechnen?

Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar MfG Ingrid

...zur Frage

Wie kann ich eine Bedarfsgemeinschaft (Hartz IV) wiederlegen?

Folgende Sachlage: Ich bin vor rund 6 Wochen mit meiner Freundin zusammengezogen. Wir führen getrennte Konten, ohne gegenseitige Verfügungsvollmacht und teilen die Miete. Der Mietvertrag läuft auf uns beide. Da ich mein Studium gerade beendet habe (werde mich zum 01.10.11 exmatrikulieren) und bisher noch keinen Job habe, war ich gestern beim Arbeitsamt, um mich zu informieren und anzumelden. Die Mitarbeiterin hat meine Daten aufgenommen und u.a gefragt, wie meine Wohnsituation ist. Ich habe geantwortet, dass ich mit meiner Freundin zusammenlebe. Da sie ohne Exmatrikulationsbescheinigung nicht weitermachen konnte, teilte Sie mir mit, dass ich sobald ich diese habe mit dem Personalausweis und der Meldebescheinigung, sowohl von mir als auch von meiner Freundin vorbeikommen sollte. Da ich noch nie Kontakt zum Arbeitsamt hatte, habe ich mich heute ersteinmal erkundigt, was meine Freundin mit meiner Arbeitslosigkeit zu tun hat. Dabei habe ich über die Bedarfsgemeinschaft erfahren. Aufgrund des Einkommens meiner Freundin würde ich kein ALG IV erhalten. Da wir aber erst frisch zusammen sind, kann ich wohl schlecht von ihr verlangen, dass sie für meinen Lebensunterhalt aufkommt. Meine Frage ist nun, wie ich dies dem Amt am sinnvollsten darlege. Ist es sinnvoll ohne Perso und Meldebescheinigung meiner Freundin hinzugehen und zu sagen, dass sie nicht bereit ist für mich aufzukommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?