Briefe beschlagnahmt?

1 Antwort

Das ist das "erhöhte Einziehungsentgelt" für bewusst falsche Frankierung.

https://www.deutschepost.de/de/toolbar/faq-area/faqpage-ps-frankierung.html

Was Du bei der Frankierung falsch gemacht haben könntest, weiss ich natürlich auch nicht. Man darf ja beispielsweise nicht von eigenen Umschlägen, die man dann doch nicht abschickt, die Briefmarken trennen und auf einen anderen Umschlag draufkleben.

Die nächste Frage wäre, was denn passiert, wenn Du die 600,-€ nicht bezahlst. Die Briefe werden bis zur Bezahlung als Pfand einbehalten. Danach passiert vielleicht auch gar nichts mehr.

Und nicht angekommene Briefe machen sich meist irgendwann bemerkbar. Wenn es eigene Rechnungen waren, fehlt der Zahlungseingang. Wenn es etwas war, worauf der Empfänger wartet, wird der sich melden. Schlecht wäre es bei Dingen, bei denen man eine Bringschuld hat oder selbst etwas erreichen will, z.B. Anträge oder Auftragsangebote.

Das waren keine Briefe mit schon aufgeklebten Marken. Diese Marken waren nicht mehr gültig da sie schon älter waren. Nur woher weiß ich welche Marken trotz Euro Zeichen nicht mehr gültig sind ?

0
@Vindelicorum

Alle seit 2000 ausgegebenen deutschen Briefmarken mit Wertangabe in Euro sind grundsätzlich noch gültig.

Im Jahr 2000 gab es die ersten Briefmarken mit doppelter Wertangabe (DM/Euro), seit 2002 nur noch Euro.

0

Was möchtest Du wissen?