Braucht man für die Teilnahme an einem Hindenrisslauf wie Tough Mudder eine extra Versicherung?

2 Antworten

Die größte Gefahr ist bei diesen Veranstaltungen, dass Du Dich überschätzt und Dein Kreislauf nicht mehr mitmacht. Ansonsten sind die Hindernisse zu bewältigen, bzw. Du fällst in Wasser oder (weichen) Matsch.

Falls Du so blöd fällst oder ausrutschst, dass Du Dir einen Arm, Bein oder Fuß brichst, ausrenkst oder zerrst, wird das in 99% der Fälle wieder so verheilen, das kein bleibender Schaden entsteht. Unfallversicherungen zahlen nur bei bleibenden Schäden ab einer gewissen Mindesteinschränkung (in Prozent).

Ich halte eine Unfall- oder Multi-Risk-Versicherung zwar grundsätzlich für sinnvoll, aber nur für diese Veranstaltung eine abzuschließen, ist meiner Meinung nach nicht notwendig. Nicht weil so eine Versicherung nicht gut ist, sondern weil Du Dich bei so einer Veranstaltung aller Wahrscheinlichkeit nach nicht schwer genug verletzen wirst, um in "den Genuss" einer Leistung zu kommen. :-) Da ist Motorradfahren gefährlicher.

Wenn Du ziemlich sicher an die Versicherungsleistung kommen willst, dann geh am Wochenende in die nächste Ausländerdisco und grab da die Mädels an.

Eine Unfallversicherung kann nicht Scahden wenn man Sport in extrerem Ausmaß betreibt. Oft ist man bei derartigen Veranstaltungen aber auch über den Veranstalter mit dem Startgeld versichert. Frag hier am besten mal direkt beim Veranstalter nach.

Extreme Sportarten werde nicht versichert.

0

Beim Tennisspielen traf ein Ball meine Brille und zerstörte diese. muss die Haftpl. zahlen?

Die Antwort der Versicherung war: "Teilnehmer die an einem sportlichem Wettkampf teilnehmen,müssen grundsätzlich Beschädigungen und/oder Verletzungen in Kauf nehmen sofern sie bei regelrechtem Spiel nicht zu vermeiden sind." Der Verursacher könne nicht haftbar gemacht werden, weswegen wir uns mit den gestellten Ansprüchen nicht befassen können. (Schreiben der Mecklenburgische Versicherung)

...zur Frage

Kite-Surfen - sollte man eine bestimmte Versicherung abschließen?

Eien Freundin hat mich aufs Kite-Surfen gebracht und ich möchte gerne diesen Sommer noch einen Kurs machen. Nun ist dieser Sport ja abe rnicht ganz ungefährlich. Sollte man eine bestimmte Versicherung abschließen um sich richtig abzusichern?

...zur Frage

Auto abmelden und Versicherung wechseln möglich?

wenn ich mein Auto abmelde für kurze Zeit und dann wieder neu anmelde auf meinen Namen, kann ich dann eine neue Versicherung wählen?

...zur Frage

Extra Versicherung abschließen, wenn ich ein Wasserbett aufstellen möchte?

Ich bin Mieter und möchte in meinem Schlafzimmer ein Wasserbett aufstellen. Da Wasserbetten ja einiges an Gewicht haben, habe ich meinen Vermieter gefragt, ob das von der Statik her ok wäre. Von der Statik wäre es kein Problem. Er will aber, dass ich den Nachweis über eine extra bzw. erweiterte Haftpflichtversicherung bringe. Darf er das verlangen und bin ich verpflichtet, eine solche Versicherung abzuschließen?

...zur Frage

Minijob neben versicherten Praktikum mit Netto 520€. Welche zusätzlichen Steuern fallen an?

Ich möchte mir gerne was dazu verdienen und spiele mit dem Gedanken neben meinem Praktikum noch einen Minijob anzunehmen. Zur Zeit erhalte ich 520€ Netto (inkl. Versicherung) auf Lohnsteuerkarte. Wieviele Steuern müsste ich zusätzlich zahlen, wenn ich z.B. 300€ monatlich dazu verdienen würde?

LG, Laura

...zur Frage

private Rentenversicherung - zu Rentenbeginn voll auszahlen lassen

Hallo.

Ich spiele mit dem Gedanken, bevor noch die Unisex-Tarife kommen, mir eine private Rentenversicherung abzuschließen. Die Debeka und HUK24 sollen da laut Finanztest gut sein. Da ich sowieso Kund bei der HUK24 bin, würde ich da abschließen. Es sollen ungefähr 200 - 400 Euro pro Monat sein.

Das Geld sollte hauptsächlich zur Absicherung im Alter sein. Ich möchte allerdings keine Verrentung der angesparten Summe, da man ja bei einer privaten Rentenversicherung lange leben muss, um von solch einer Versicherung zu profitieren. Ich habe aber eine verminderte Lebenserwartung, da ich starke Medikamente nehmen muss.

Eine Kapitallebensversicherung brauch ich nicht, da ich niemand bei einem eventuellen Todesfall von mir absichern möchte.

Dieses Jahr liegt die Verzinsung bei der HUK24 bei 4 %. Ist ja eigentlich eine schöne Sache und macht mir auch bei der Steuererklärung keine große Arbeit.

Ich möchte halt die Arbeit bei der Geldanlage so gering wie möglich halten; wie auch das Risiko. Deswegen fallen für mich auch spekulative Anlagen (Aktienfonds, etc.) weg.

Was meint ihr zu einer privaten Rentenversicherung? Irgendwelche Haken dabei, die man beachten sollte?

Danke schon mal für kompetente Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?