Braucht man eine Versicherung für Krankentagegeld?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt auf deine erforderliche Liquidität an. Wenn du angestellt bist, bekommst du 6 wochen lang 100 % Lohnfortzahlung. Wenn du länger krank bist, gibt es nur noch 70 % des Arbeitsentgelts (sogenanntes Bruttoentgelt), maximal aber 90 % des Nettoarbeitsentgelts. Das Krankengeld beträgt höchstens 89,25 € pro Tag. Wenn dir das zu wenig ist, kannst du dich so versichern das du die 30 % Differenz an Krankentagegeld nach der 6 Woche bekommst.

Wenn du selbständig bist, hast du vielleicht auch ein private Krankentagegeldversicherung. Hier kannst du die Höhe und den Beginn selbst wählen.

Hallo, dazu muss man mehr wissen. Besteht eine gesetzliche Krankenkasse mit Krankengeld ? Wenn ja, muss man nur die Spitze absichern, da reichen beim Pflichtversicherten ca. 15 EUR pro Tag. das ist recht preiswert. bei gut verdienenden Angestellten braucht man mehr.

Wenn keine GKV besteht, muss man natürlich erst recht ein Krankentagegeld abschließn. In Höhe des Nettoeinkommens plus weiterlaufender Versicherungsbeiträge.

Von irgendwas muss man ja leben.

Ja, braucht man ist aber eigentlich entbehrlich. Wann oder wie viele stationäre Aufenthalte hat man denn so in zehn Jahren ? Wenn alles optimal läuft nicht einen Tag. Bei einigen Berufsverbänden oder Gewerkschaften ist eine Krankenhaustagegeldversicherung im Beitrag enthalten.

Eine Krankenhaustagegeldversicherung war nicht gemeint.

0

braucht man, ist aber eigentlich entbehrlich ? Ja, was denn nun ?

0
@Candlejack

Bei einigen Berufsverbänden oder Gewerkschaften ist eine Krankenhaustagegeldversicherung im Beitrag enthalten.

... wow - jetzt haben wir ja wieder richtig was gelent - nämlich - hier kann einer nicht lesen oder hat das Gelesene nicht richtig verstanden?

Das hier angefragte Krankentagegeld ist im Gewerkschaftsverband der selbständigen Spediteure, Ärzte, Architekten , Hausmeister, Hausverwalter u. ä. ebnthalten - die werden aber froh sein!!

0

Riester Rente abschließen?

Hallo zusammen,

kennt sich jemand mit der Art durch den Staat geförderte private Altersvorsorge aus und kann mir sagen ob es sich rentiert diese abzuschließen? Ich höre in meinem Bekanntenkreis immer öfter Negatives, jedoch kann mir niemand schlüssige Argumente liefern. Mein Versicherer lobt sie natürlich in hohen Tönen, doch ich bin skeptisch. Ich wäre für konstruktive Argumente dafür und dagegen sehr dankbar :-)

Vielen Dank!

...zur Frage

Erste Steuererklärung für 2014, 2015, 2017?

Hallo,

ich habe 2014, 2015 und letztes Jahr (2017) als Ferienarbeiter bei Daimler gearbeitet. Ich habe jedes Jahr unter 8000€ verdient, aber trotzdem Lohnsteuer Abgaben gehabt. Nun wollte ich endlich mal die Steuererkläungen dazu machen und abschicken, um die Lohnsteuer zurückzubekommen. Nun stellen sich mir jedoch ein paar Fragen:

  • Ich habe bisher noch keine Steuererkläung abgegeben und habe somit auch noch keine Steuernummer. Kann ich die 3 Erklärungen alle zusammen abgeben ohne eine Nummer anzugeben oder muss ich zuerst eine Nummer beantragen und dann jeweils auf die Erklärung raufschreiben?
  • Da ich im Prinzip kein zu versteuerndes Einkommen gehabt habe lohnt es sich auch nicht andere Angaben zu machen oder? (Studiumgebühren, Fahrtkosten etc.) Kann ich diese Ausgaben in Zukunft dann trotzdem noch über einen Verlustausgleich anrechnen lassen?
  • Dann müsste ich ja eigentlich nur Angaben über die Ferienarbeit machen, da ich kein anderes Einkommen habe/hatte?

Ich wäre wirklich sehr dankbar, wenn mir jemand diese Fragen beantworten könnte!

mit freundlichen Grüßen

Nico

...zur Frage

Krankentagegeld vs. Rente wegen voller Erwerbsunfähigkeit; Widerspruch einlegen?

Ich schildere Euch mal folgendes Problem eines Bekannten: Er bezog von einer privaten Versicherung Krankentagegeld. In der Zwischenzeit stellte er einen Rentenantrag, er erhielt dann einen Rentenbescheid, dass er die Rente wegen voller Erwerbsminderung rückwirkend erhalte. Jetzt befürchtet er Rückzahlungsansprüche der Versicherung wegen des Krankentagegeldes wegen Berufunfähigkeit (§ 15 MB/KT). Was kann er tun? Muss er Rechtsmittel gegen den Rentenbescheid einlegen? (Frist noch nicht abgelaufen), aber der Bescheid ist ja eigentlich begünstigend....

...zur Frage

Ist der Abschluss einer Krankentagegeldversicherung sinnvoll und in welchem Alter sollte man sowas abschließen?

Ost sind das Pflegegeld-Tarife, die einen vereinbarten Tagessatz im Pflegefall zahlen. Die Beiträge sind in jüngerem Alter vermutlich günstiger. Dafür zahlt man länger. Braucht es solche Versicherungen überhaupt bie normaler Gesundheit? Oder wäre es besser, das über die Zeit gezahlte Geld in einen Fonds zu stecken?

...zur Frage

Umschulden eines Riester Annuitäten-Darlehens?

Mein Mann und ich haben 2009 ein Haus gebaut und und über ein Riester-Annuitäten-Darlehen finanziert, d.h. die jährliche Förderung von 2.100 € (2 Kinder) ging direkt als Sondertilgung in das Darlehen.

Nach nunmehr fast 10 Jahren steht eine Anschlussfinanzierung/ Umschuldung der Restsumme i.H.v. 140.000 € an. Die Bank mit der wir finanziert haben, bietet eine Anschlussfinanzierung mit erneutem Riester-Darlehen zu 2,4 % an.

Eine alternative Bank bietet mir 1,8 %, aber ohne Riester-Darlehen. Laut meinem Tilgungsrechner ein totes Rennen, aber ...

Nehme ich weiter die Riester-Förderung für das Darlehen in Anspruch, steigt mein Wohnförderkonto in 10 Jahren um weitere 21.000 € an, mit 2 % verzinst bis zur Rente (bei mir erst in 25 Jahren) - ein ordentlicher Betrag und die Steuerlast kann ich nicht abschätzen.

Unterm Strich, denke ich, dass so die 1,8 % ohne erneutes Riester-Darlehen günstiger wären. Meine Frage ist: Kann ich die Riester-Förderung zurück in meine Renten-Zusatzversicherung leiten, das Wohnförderkonto auf dem jetzigen Stand ruhen lassen und ein "normales" Annuitäten-Darlehen abschließen?

Das dürfte m.E. alles nicht förderschädlich sein, da ich das Häuschen ja nicht verkaufen will oder fremdnutzen lasse.

...zur Frage

werde im Februar operiert, kann ich trotzdem eine krankentagegeldversicherung ab dem 01.02.abschließ

Im Februar, werde ich an der Leiste operiert. Kann ich trotzdem noch ab dem 01.02. eine Krankentagegeld- und Krankenhausversicherung abschließen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?