Braucht man eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht beim Einfamilienhaus?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ach, althaus, ich kann noch immer nicht einschätzen, in welchen Themen außer Anleihen Du wirklich Experte bist und wo Du scheinbar gar keine Grundlagen hast :-(

Dein Haus und Grund kann sehr wohl Leute schädigen, wenn ich da an Bäume, Laub, Eis, Schnee, Ziegel, Mauern und Co denke. Und dann bist Du nach BGB haftbar und froh, wenns einer bezahlt und Du nicht Dein Sparbuch anreißen musst. So wie mig schon schrieb.

Die Frage hat sich erledigt. Ist bei der Privathaftpflicht mit dabei. Danke für Dein Beitrag.

0

Nein, braucht man nicht, da das Risiko der selbstgenutzten Wohneinheit bereits in der PHV inkludiert ist.

Und JA, das siehst du völlig falsch!! Denk mal an Laub auf der Straße oder einen Ziegel der dem Postboten auf den Kopf fällt!

Es greift BGB §833 Gefährdungshaftung.

Danke habe mittlerweile auch schon bemerkt, daß es in fasst jeder PHV mit dabei ist.

0
@althaus

Gilt allerdings nur falls nur eine Person als Eigentümer eingetragen ist.

0
@hildefeuer

... wow und was ist wenn Eheleute Herr und Frau Oberschlau im Grundbuch stehen?

0

... nachdem diese Frage offensichtlich geklärt ist gehen alle davon aus und das scheint auch so zu sein - das EFH wird NICHT vermietet.

Sonst hätte sich das mit der PHV nämlich auch erledigt.

Was möchtest Du wissen?