Braucht man als Tätiger im öffentlichen Dienst eine Berufshaftpflichtversicherung?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du dienstlich falsche Entscheidungen triffst oder sonstige Fehler begehst, dann haftet der Dienstherr.

Allerdings gibt es gerade im ÖD sich häufende Fälle, beispielsweise bei Fahrlässigkeit, in denen der Dienstherr den Arbeitnehmer in die Haftung nimmt. Diese Art Schäden sind üblicherweise in der PHV ausgeschlossen und sollten per Klausel auch dort eingeschlossen werden.

Wie @humoer bereits erwähnte, heißt diese Klausel: Einschluß der Diensthaftpflicht.

Übrigens: Vorsatztaten (Steigerung der groben Fahrlässigkeit) sind immer und überall ausgeschlossen.

Was möchtest Du wissen?