Börsenspiel: Kryptowährungen?

6 Antworten

Ich wollte mich mal interessieren, aber das ist schon im Vorfeld gescheitert, denn die Broker, die das anbieten (da wo man von den Mails verfolgt wird) scheiterten schon an meiner Frage, wo denn ihr unternehmen eingetragen wäre, wer der verantwortliche Geschäftsführer/director wäre und ob ich einen Vertragsentwurf für die Vereinbarung bekommen könnte.

Ich schicke doch keine 200,- bis 500,- Euro auf ein Konto in XYZ, ohne zu wissen, mit wem ich es zu tun habe.

Wenn ich Aktien kaufe und verkaufe kann ich das über ComDirect, bei denen habe ich alle Angaben.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Hi sabrt (:
Ich habe mich sehr lange gegen das Thema Kryptowährungen gesträubt und jedes Mal die Augen verdreht, wenn mein Freund wieder davon begonnen hat.
Ca. 1,5 Jahre später bin ich selbst reingekippt und finde es aktuell sehr spannend. Ich beschäftige mich unglaublich viel mit dem Thema und versuche von überall Informationen und unterschiedliche Meinungen und Ansichten aufzusammeln! Investiert habe ich jedoch noch nicht, bin aber schon am überlegen, ob ich diesen Schritt wagen und mit einer kleinen Summe einsteigen soll.
Für meinen Freund ist damit schon fast ein kleiner Traum in Erfüllung gegangen haha

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Also ich finde das Thema der Kryptowährungen momentan sehr spannend und ich denke, dass da in Zukunft noch einiges kommen wird, deswegen werde ich sobald ich mich noch mehr über einige Coins informiert habe auch dort investieren. Ich denke, sich mit dieser neuen Technologie auseinander zu setzen, kann in keinem Fall schaden, da Blockchain etc. sicher mehr und mehr im Mainstream ankommen werden :)

Denke gut informiert und etwas risikobereit zu sein ist für beide Arten des "Börsenspiels" notwendig;)

Liebe Grüße

1

hallo und danke für die Antwort :) ja auf jeden fall ist Informieren, Lernen und auf dem topaktuellen Stand das Wichtigste denke ich .... einige Kollegen in meinem Umfeld sind in der "Kryptoszene" interessiert bzw auch ab und an aktiv und da bekomme ich schon mit, so easy ist das nicht immer! stimme dir auch bezüglich des Risikos zu... es ist eben eine andere Art, wenn man so will. werde mich wohl auch noch ne weile informieren und inspirieren lassen, bevor ich den Sprung tatsächlich wage :D LG!!

0

Woher kennt das Finanzamt mein Einkommen?

Hallo zusammen!

Seit ungefähr 8 Monaten trade ich mit Kryptowährungen und habe in diesem Zeitraum ungefähr 9000€ Gewinn gemacht. Diesen werde ich bei der nächsten Steuererklärung natürlich versteuern.

Meine Frage ist jetzt aber folgende:

Meine Einkommensteuer ist abhängig von meinen Einkünften. Wenn ich diese 9000€ Gewinn jetzt auf mein Girokonto überweise, dann habe ich zusätzlich zu meinem Gehalt 9000€ spekulationsgewinne. Mein Einkommen erhöht sich also und ich würde jetzt in eine neue Lohnsteuerklasse fallen.

Woher weiß das Finazamt aber das es sich bei diesen 9000€ um Spekulationsgewinne handelt? Muss ich das irgendwo melden? Hat das Finanzamt Einblick auf mein Konto? Wenn ja,- wie sieht es aus mit anderen regelmäßigen Überweisungen (z.B 400€ die mir meine Freundin jedes Monat für die Miete überweist), können diese eventuell auch als Einkommen gewertet werden?

Danke für die Hilfe! Befasse mich noch nicht lange mit Steuern und entschuldige mich im vorraus für meine Unwissenheit.

...zur Frage

Versteuerung von Kryptowährungen bei Internetarbeit für Unternehmen in den USA - Trotz Schulden?

Person A lebt in Deutschland und möchte über das Internet für eine Firma in den USA arbeiten. Für die Arbeit erhält er einen fiktiven Lohn in Form von Kyptowährungen wie z.B. Bitcoin. Diese Bitcoin wären nach einem Umtausch zum aktuellen Wechselkurs ca. 150.000€ Wert. Dazu kommt, dass Person A noch einige Schulden sowie Kontopfändungen hat. Wie wäre diese Lohnzahlung zu versteuern, ohne dass das Geld nach Umwandlung und Auszahlung in Euro sofort von den Schulden aufgefressen wird und somit die Steuern nicht mehr gezahlt werden könnten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?