Bodenbelag in Wohnung defekt?

2 Antworten

Euer Vermieter hat recht: Die Farbstellung des Bodenbelags mag euch gefallen haben und vertragsentscheidend gewesen sein, war aber keine zugesicherte Eigenschaft der Mieträume. Und wenn das Modell nicht mehr lieferbar ist, schuldet er es mangels Unmöglichkeit ebensowenig.

Ihr dürft hingegen jederzeit ordentlich kpndigen und eine passende Wohnung zu euren Möbeln suchen. Für die Dauer der Kündigungsfrist ist euch der Anblick farblich abweichenden Bodenbelags als unerhebliche Mietmangel zumutbar und gäbe keinen Belseitigungsanspruch her: § 536 I 3 BGB.

Was soll der Vermieter machen, wenn es die Farbe nicht mehr gibt?

Entscheidend ist dabei, ob im Mietvertrag sich überhaupt eine Formulierung findet, dass das Objekt mit Böden dieser Farbe vermietet wird.

Vermutlich wird es das nicht geben, dass auch keine Ansprüche deinerseits geltend gemacht werden können, auch keine Mietminderung!

Was möchtest Du wissen?