BMI 44 - Pflegeversicherung lehnte private Pflegevorsorge ab, was nun? Auch zu dick für Pflege-Bahr?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hier werden Vor- und Nachteile der "Pflege-Bahr"-Versicherung dargestellt:

http://www.pkv-wiki.com/cms/pkv/info/grundlagen/zusatz/pflege-bahr/voraussetzungen-fuer-die-staatlich-gefoerderte-pflege-zusatzversicherung

Gesundheitsfragen gibt es keine, dafür aber eine 5-jährige Wartezeit. Im Vergleich zu normalen Pflegeversicherungen ist die Absicherung eher schlecht.

Ob alle privaten Pflegeversicherungen bei einem BMI 44 den Vertrag ablehnen müßte man ggf. mit Hilfe eines Versicherungsmaklers erforschen. Allerdings ist anzunehmen, dass es angesichts der durch einen solchen BMI konkret zu befürchtenden gesundheitlichen Probleme und des enorm gesteigerten Risikos die meisten Versicherungen abwinken werden. Dir bleibt nichts anderes, als weitgehend unversichert zu sein und im Falle des Falles staatliche Hilfe in Anspruch nehmen zu müssen.

soll keine so gute Vorsorge für die Pflege sein.

Immer noch besser als gar keine Vorsorge.

Hallo,

beim Pflege-Bahr gibts keine Ablehnungen aus Risikogründen.

Allerdings ist das Preis-Leistungs-Verhältnis ungünstiger und ausreichen wird eine Pflege-Bahr-Absicherung alleine nie.

Die Augen offenhalten: es gibt schon mal Angebote mit verkürzter Gesundheitsprüfung.!

Viel Glück

Barmer

Richtig es gibt keine Gesundheitsfragen, hatte selbst auch keine. Man hat aber auch die Möglichkeit weitere Vergleiche zu ziehen und wie schon gesagt wurde: Augen offen halten. Was dir auch raten kann ist folgende Seite Werbung durch Support gelöscht dort findest du Ansprechpartner und auch Vergleiche. Die Vergleiche sind Anonym, du brauchst demnach keine Angst haben, das irgendwelche Anfrage von irgendwelchen Anbietern kommen. Finde ich Persönlich sehr klasse. Ansonsten findest du auch viele Informationen dort. Hoffe konnte dir helfen.

Schöne Grüße

Was möchtest Du wissen?